News & Rumors: 10. February 2013,

OUYA: Android-Konsole jedes Jahr mit neuer Hardware

Ouya
Ouya - Logo

Noch hat die Android-Konsole OUYA von Julie Uhrman den Massenmarkt nicht erreicht. Dies wird allerdings spätestens im Juni der Fall sein. Nun wurde bekannt, dass die Verantwortlichen planen, jedes Jahr eine neue Konsole herauszubringen, die aktualisierte Hardware verspricht.

Mobilfunk-Strategie

Bei “herkömmlichen” Konsolen von Nintendo, Sony Computer Entertainment oder Microsoft wird ungefähr alle fünf bis sieben Jahre eine neue Version mit verbesserter Hardware veröffentlicht. Die Android-Konsole OUYA möchte offenbar einen anderen Weg gehen und sich mehr an der Strategie im Mobilfunk-Markt orientieren, wo nämlich beinahe jedes Jahr neue Hardware veröffentlicht wird.

In einem Gespräch mit Engadget verriet OUYA-CEO Julie Uhrman im Anschluss an einen Vortrag auf dem “D.I.C.E. Summit”, dass es jedes Jahr eine neue OUYA geben werde.

Fallende Preise von zum Beispiel Flash-Speicher oder Arbeitsspeicher und Prozessoren möchte man nutzen, um die Konsolen zu aktualisieren. Gleichzeitig sollen aber “alle” Spiele abwärtskompatibel sein.

Kürzlich hatte man bei den Verantwortlichen einen Release-Termin im Juni ausgegeben. User, die das Projekt frühzeitig über Kickstarter unterstützt hatten und Vorbesteller sollen bereits früher in den Genuss kommen. Die Rede ist hier von März/April.

Interessant für Entwickler?

Auch hatten sich zuletzt einige prominente Spieleentwickler als Ouya-Fans geoutet. Beispielsweise werden Double Fine Productions und Verse Spiele für die Konsole portieren, bzw. teilweise sogar exklusiv anfertigen.



OUYA: Android-Konsole jedes Jahr mit neuer Hardware
3.87 (77.33%) 15 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>