News & Rumors: 14. February 2013,

Wii Street U powered by Google – Nintendo-Fans gehen auf Weltreise

wii_street_u
Schnell mal einen Abstecher nach New York, Kapstadt oder ins australische Sidney unternehmen? Im nächsten Moment über die Abbey Road bummeln oder durch Kyoto? Kein Problem: Zahlreiche Orte rund um den Globus stehen den Nintendo-Fans ab jetzt für spannende Entdeckungsreisen offen – von ihrem Wohnzimmer-Sofa aus. Möglich macht das ein Gemeinschaftsprojekt von Google und Nintendo. Ab sofort können die Besitzer der TV-Konsole Wii U die neue, vorerst kostenlose Anwendung Wii Street U powered by Google aus dem Nintendo eShop herunterladen. Sie macht die 360-Grad-Bilder von Street View, die Google weltweit aufgenommen hat, mit Hilfe des Wii U GamePads auf völlig neue Art erlebbar.

Das GamePad öffnet einen besonders einfachen Zugang zu den faszinierenden Panoramen von Street View. Die Nintendo-Fans tippen auf seinem Touchscreen nur eine Ortsangabe ein, und schon startet ein virtueller Flug zu ihrer Wunschadresse. Dort können sie sich dank der integrierten Bewegungssensoren des Controllers völlig intuitiv umschauen: Indem sie ihn in jede gewünschte Richtung drehen, erhalten sie ein komplettes Rundumbild der jeweiligen Umgebung – auf dem integrierten Bildschirm des GamePads und gleichzeitig auf dem ihres TV-Geräts. So kann die ganze Familie einen Blick durch das „Fenster zur Welt“ werfen. Die Wii U-Globetrotter können frei entscheiden, welchen Winkel der Erde sie sich genauer ansehen möchten. Oder sie vertrauen sich der Führung von Nintendo an und besuchen besonders sehenswerte Orte, die als Empfehlungen in Wii Street U powered by Google gespeichert sind.

Street View ist eine beliebte Funktion des Kartendienstes Google Maps, der seinen Nutzern Straßen-Panoramen von zahlreichen Orten der Erde anzeigt und es ihnen erlaubt, sie virtuell zu durchstreifen. Um die 360-Grad-Bilder aufzunehmen hat Google eigens ein spezielles Kamerasystem entwickelt, das schon auf die unterschiedlichsten Plattformen montiert wurde. Am bekanntesten sind die Street View-Autos, aber mit Hilfe von Schneemobilen und Dreirädern wurden ebenfalls Orte aufgenommen, die für Autos unzugänglich sind. Die neueste Entwicklung ist der Trekker, ein Rucksack, mit dem jetzt auch Fußgänger die Google-Kamera überall hin tragen können. Street View ist 2007 gestartet und bietet mittlerweile Straßenbilder aus mehr als 3.000 Städten in 47 Ländern. Selbst ein kleines Stück der Antarktis lässt sich bereits mit Street View erkunden.

Sony

Wii Street U powered by Google steht im Nintendo eShop ab sofort für begrenzte Zeit kostenlos zum Download bereit. Anschließend wird es dort als kostenpflichtige Software erhältlich sein – voraussichtlich bis Ende März 2016.

Quelle: original Pressemitteilung



Wii Street U powered by Google – Nintendo-Fans gehen auf Weltreise
3.9 (78.1%) 21 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>