News & Rumors: 21. February 2013,

Trophäen und Achievements – fast schon eine Sucht

Eine Trophäe ist, laut Definition, ein Objekt, das als Zeichen eines Triumphes über eine Person, ein Tier, eine Sache oder etwa eine Bedrohung bzw. eines Risikos dient. Neu dazu kommt jetzt der Trend, dass es auch als Zeichen eines Triumphes über ein Spiel gilt. Und zwar hat dieser „Trend“ auf allen Plattformen Einzug gehalten: Sowohl auf der PS3, auf der in allen neuen Titeln Trophäen zu ergattern sind, als auch auf der Xbox, auf der es Achievements gibt, die man sammeln kann. Vereinzelt gibt es Erfolge jetzt auch für PC-Spieler. So können jetzt auch schon Steam-Achievements gewonnen werden. Aber auch auf dem Gameboy kannte man das Sammelverhalten schon in Form von Pokemon. Wer hat sie damals nicht alle versucht zu fangen und zu sammeln, um vor Freunden damit anzugeben?!

Trophies_Achievements (1)

Für den Laien sind diese Erfolge überflüssig. Vielen reicht es, wenn sie ein Spiel einfach durchspielen – das bedeutet, einfach nur die Story erleben und genießen. Auch ich war früher einer dieser Spieler. Damals bei GTA San Andreas hab ich persönlich z. B. die Story voll genossen und auch der Umfang des Spiels war ja riesig. So groß, dass ich gar nicht wusste, was für Möglichkeiten es noch alles gab und wo ich überhaupt anfangen sollte, diese auszunutzen. San Andreas ist wohl ein super Beispiel für ein Spiel, das den Spieler noch mal eine Stufe mehr motiviert hätte das Spiel noch tiefer zu ergründen, hätte es damals schon Erfolge gegeben. Heutzutage wüsste man genau, dank Trophäen, wo man anfangen könnte und wo bzw. wann die Möglichkeiten im Spiel erschöpft sind. Doch was genau sind diese Trophäen? Was bringen sie überhaupt? Und inwiefern kann eine Platin-Trophäe einem einen regelrechten Kick geben?

Was genau sind diese Erfolge?

Wie oben schon beschrieben, stellen Trophäen ein Zeichen eines Triumphes da. Im Falle der PS3-Trophies oder Xbox-Achievements dann eben virtuelle Trophäen über ein „Spiel“. Es bedeutet wohl, alle Herausforderungen in einem Spiel gemeistert zu haben. Vielleicht auch alle Möglichkeiten, die das Spiel darstellt, ausgereizt zu haben und wirklich die hinterste Ecke einer Map ergründet zu haben. Trophäen können aber auch den Widerspielwert eines Spieles heben – wenn ihr das Spiel z. B. in verschiedenen Schwierigkeitsgraden abschließen müsst (meist im schwierigsten, welcher oft auch erst freigeschaltet werden muss).
Für alle Trophäen gibt es eine meist ausführliche Beschreibung, die erklärt, wie man die gewünschte Trophäe erreichen kann. Die eine Trophäe ist leichter zu erhalten, die andere etwas schwerer. Für den einen mögen Trophäen in einem bestimmten Genre unerreichbar sein, für den anderen ist sie ein Kinderspiel. Einfache Trophäen und Achievements werden meist als Bronze-Trophäe dargestellt, die dem PSN-Account nur wenig Punkte geben. Je mehr Punkte ihr hier erreicht, desto höher euer PSN-Level. Die etwas schwierigeren Trophäen werden als Silber-Trophys dargestellt und die am schwersten zu erreichenden Trophäen als Gold-Trophäen, welche dann natürlich auch mehr Punkte auf das PSN-Konto geben. Habt ihr alle Trophäen erreicht, wird euch die „Platin-Trophäe“ verliehen.

Ihr habt bestimmt schon mal mitbekommen, dass es während des Zockens von euren Spielen plötzlich „Bling“ macht und oben rechts eine Notiz erscheint, welche euch anzeigt, dass und welche Trophäe ihr gerade bekommen habt. Viele der Trophäen kommen nämlich allein vom Durchspielen eines Spiels. Habt ihr z. B. ein beliebiges Level abgeschlossen oder das Spiel eben durchgezockt und beendet. Vielleicht nehmen das viele nicht wahr, für Trophäenjäger bedeutet allerdings jedes „Bling“ schon einen kleinen Hochgenuss. Und während man bei vielen Spielen eben durch das Zocken der Story eine Spielzeit von 10-15 Stunden zusammenbringt, bei zweimaligem Spielen vielleicht eine Spielzeit von 20-25 Stunden, schafft man es durch die Trophäenjagd und vielleicht sogar durch die Platin-Trophäe eine Spielzeit von 30-40 Stunden zu bekommen. In manchen Fällen auch deutlich mehr (bis zu 150 Stunden können hier durchaus zusammenkommen). So hat man von einem Spiel, das neu doch knapp 60,00 gekostet hat, deutlich mehr.

Trophies_Achievements (2) Trophies_Achievements (1)

Warum Trophäen jagen?

Was treibt einen dazu, ein Spiel aber dann doch vielleicht 30-40 Stunden zu spielen oder sogar 100 Stunden? Wird einem das Spiel nicht irgendwann langweilig? Gibt es überhaupt noch Herausforderungen in einem Spiel, das man schon 40 Stunden gespielt hat? Alles berechtigte Fragen für eben jene, die die Trophäenjagd vielleicht noch nicht für sich entdeckt haben oder sogar nicht viel mit Zocken am Hut haben.

Das „Bling“ für eine Trophäe bedeutet den Spielern viel. Die Gemeinde der Jäger wächst von Tag zu Tag. Es gibt zahlreiche Anleitungen im Internet, wie ihr bestimmte Trophäen erreichen könnt, sogar Videos gibt es, die euch helfen sollen/können. Zudem kann man sich optional zu den Spielen auch die Lösungsbücher kaufen, die euch bei Sammeltrophäen helfen (ihr müsst eine bestimmte Anzahl bestimmter Gegenstände sammeln, die über die ganze Map verteilt sind) oder auch dabei helfen, bestimmte Wege in den einzelnen Missionen zu finden und euch so weiter voranbringen. Natürlich bedeutet ein Lösungsbuch oder die Internethilfe nicht immer gleich, dass die Platin-Trophäe leicht zu holen ist. Denn während ihr hier zwar einen Großteil ohne Probleme holen könnt gibt es immer noch individuelle Fähigkeitstrophäen genau wie Glückstrophäen (in einzelnen Fällen). Zudem bedarf es oft an großer Geduld, da nicht alle Trophäen immer unterhaltsam sind oder gar Spaß machen. Wer erledigt schon gerne die kleinen Aufgaben im Spiel, die schnell langweilig werden aber viel Zeit fressen? Wer spielt ein Level auf dem schwierigsten Schwierigkeitsgrad, dass er schon 400 x gespielt hat und nicht geschafft hat? Das Frustpotenzial ist hier sehr groß. Doch es ist genau diese Herausforderung, die die Jäger so sehr schätzen. Nicht nur das Zocken an sich oder das Spiel und die Herausforderungen im Spiel.
Die Geduld, die eingefordert wird! Das Durchhaltevermögen, das man bei vielen Trophäen haben muss! Werte, die ebenso süchtig machen, wenn sie denn dann zum gewünschten Erfolg führen. Denn für die Trophäenjäger ist ein „Bling“ bzw. eine Trophäe oder eben ein Achievements eine schöne Belohnung – vielleicht sogar ein Lob des Spiels an den Spieler. Und wer wird nicht gerne für eine erbrachte Leistung gelobt? Hinzu kommt natürlich die Anerkennung bestimmter Leistungen der Zockergemeinde, denn Platin-Trophäen, die besonders viel von einem Spieler abverlangen sind, bekannt und berüchtigt. Es zählt eben gleiches Prinzip, wie bei allem was man sammelt – je seltener, desto wertvoller.

Warum sammelt nicht jeder?

Aber so einfach, wie sich das jetzt darstellt, ist es wahrlich nicht. Der Geduldsfaden kann leicht reißen, langweile kann einkehren oder die regelrechte Sucht Trophäen zu holen kann euch ein Spiel bzw. den Spaß auch vermiesen. Natürlich ist es relativ einfach gehalten Trophäen in Spielen zu holen wie „Der gestiefelte Kater“ und Konsorten, richten sich diese Spiele doch an die jüngere Generation bzw. an Kinder. Bei den größeren Titeln für die „großen Jungs“ kann euch manch Trophäe schon mal den letzten Nerv und viel Zeit rauben. Seit ihr erst mal „süchtig“ kann es euch passieren, dass euch das Warten auf Trophäen schon langweilig wird, denn man bekommt nicht in jedem Spiel alle Erfolge hinterher geschmissen. Nein, ab und an kann es bis zu 10 Stunden dauern, bis ihr einen Erfolg geholt habt. Verlaufen diese Stunden reibungslos, kommt natürlich schnell Langeweile auf – verlaufen die Stunden allerdings weniger erfreulich und ihr scheitert oft kann es ganz schnell passieren, dass das Spiel auf dem „Nicht-mehr-spielen-Haufen“ landet. Zumal es auch passieren kann, dass ihr ein neues Spiel wollt – aber halt, die Trophäen sind zu schwer!! Und schon lasst ihr die Finger von einem Spiel, dass euch vielleicht gut gefallen hätte. Das sollte natürlich eigentlich nicht sein, aber ich habe es selbst schon erlebt und höre auch oft, dass Freunde so handeln. Ebenso kann euch diese Geilheit nach Erfolgen die Story vermiesen. Seid ihr z. B. nur am Sammeln und lasst euch von der vielleicht guten und spannenden Story ablenken könnt ihr diese nicht mehr voll und ganz genießen.

Trophys und Achievements sind also nichts für jedermann. Es gehört schon ein bisschen, was dazu – aber jeder kann, stolz auf seine bisher verdienten Platin-Erfolge sein. Dieser Stolz ist es auch, der einen immer weiter vorantreibt. Habt ihr es erst mal für euch entdeckt, werdet ihr merken, dass es zu Anfang ein ganz schönes Durchbeißen ist. Je mehr Platin-Trophäen ihr aber euer Eigentum nennen könnt, desto größer ist die Motivation und desto größer werden auch die Herausforderungen, die ihr euch stellt.

Lasst euch nicht unterkriegen, genießt ein Spiel und die Story trotzdem, auch wenn das bedeutet, dass ihr es vielleicht zweimal durchspielen müsst. Wenn ihr gefallen am Sammeln von Erfolgen findet, könnt ihr auch gerne zu uns ins Forum schauen und mit uns drüber diskutieren, ebenso findet ihr bei uns ein paar kleine Trophäentests, die euch zeigen, wie schwer es in bestimmten Spielen ist Platin zu holen. Ich wünsche euch jetzt schon viel Spaß – SCHNAPPT SIE EUCH ALLE!!!



Trophäen und Achievements – fast schon eine Sucht
3.8 (76%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>