News & Rumors: 29. August 2013,

Assassins Creed 4: Black Flag

assassins-creed-4-black-flag-cover

Das Rauschen des Meeres, der leichte Wind der einem über die Ohren weht, wenn man gemütlich bei den karibischen Inseln mit einem Schiff Unterwegs ist. Das ist doch mal wirklich eine feine Sache! So haben wir uns allerdings bei unserem Hands-On von Assassins Creed 4: Black Flag nicht gefühlt.
Wir müssen auf eine fremde Insel durchkämpfen, bis wir dort allerdings ankern können müssen wir die gegnerische Flotte aus dem Verkehr ziehen! Wir haben den neuen Teil der Serie während der Gamescom auf der PlayStation 4 angespielt und können euch einen kleinen Eindruck von uns hinterlassen.

AC4-Black-Flag-16

Voll auf die Segel

Bereits im dritten Teil von Assassins Creed führte Ubisoft das doch sehr beliebte Schiff System ein. Mir persönlich hat es eigentlich nicht so gut gefallen, aber hab es jetzt auch nicht direkt gehasst. Als ich bei der Ankündigung von Black Flag hörte, dass gerade dieses Feature weiter ausgebaut wird, war ich zudem ein wenig traurig!
Was ist mit den guten alten erforschen der Höhlen, der Schleich- und Kletter Passagen geworden? Warum konzentriert man sich jetzt auf dieses Feature? Wäre ich jetzt Ubisoft würde ich antworten: „Wir bauen alles aus, nicht nur das Schiffsystem“ und das wird dem französischen Entwickler auf jeden Fall gelingen!

Zu Beginn unserer Anspielsession waren wir schon direkt auf dem Boot. Fremde Schiffe attackierten und von der kleinen Insel aus hagelte es ebenfalls Kanonenkugeln. Ein netter Ubisoft Mitarbeiter hat mich erst einmal zurechtgewiesen und auf die Steuerung aufmerksam gemacht. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass diese super übergangen ist. Das Schiff konnte ich perfekt manövrieren (Gas geben und bremsen via Segel) und auch das Schießen geht jetzt viel besser von der Hand. Mittels Schultertasten zielt ihr und feuert dann genau dahin, wo ihr auch treffen wollt! Hier und da leuchtet das Dreieck Symbol auf, mit dessen Drücken ihr ebenfalls präzise und effizient die Gegner abschießen könnt.
Als wir dann die Feinde im Wasser zerstört haben, sind wir auf Land gegangen. Dabei ist uns im ersten Moment nicht wirklich etwas aufgefallen, dies ist aber keinesfalls ein schlechtes Zeichen: Alles lässt sich wie immer tadellos steuern, sei es klettern oder gar das vermöbeln der Feinde. Etwas schade finde ich allerdings, dass Ubisoft das Kampfsystem immer noch so vereinfacht lässt. Es bedarf also keiner großen Kunst um eine große Schar an Gegner den Gar auszumachen!

AC4BF_SC_SP_15_StealthApproach.JPG

PS4 Technik

Spannend war natürlich auch, wie Assassins Creed 4 auf der PlayStation 4 wirkte. Hier sind wir noch etwas im Zwiespalt, da zum Beispiel das Wasser wirklich Phänomenal gut aussieht. Die Charaktere wirkten allerdings nicht wirklich besser als auf der PS3 Version. Denkt mal nach: Die PlayStation 3 Version (Filme und Charaktere) sahen wirklich schon sehr gut aus, aber auf der PS4 hatte man wohl das Niveau nicht ausgebaut. Hier stellt sich uns die Frage auf, wie viel Aufwand Ubisoft in die NextGen Versionen reinpumpt, damit diese auch wirklich deutlich besser wirken. Klar, die Umgebungen – vor allem die karibische Insel die wir gesehen haben – sah wirklich super aus, aber ist da nicht noch ein bisschen mehr drinnen?
Eine Frage konnte ich durch diese Anspielzeit für mich klären: Das Spiel wird wieder super, sogar mit den Schiffsystem, was ich eigentlich nicht so gern gemocht hatte! Weiterhin weiß ich jetzt, dass ich nicht auf die PS4 Version extra einen Monat warten muss, denn die Unterschiede werden nicht so groß ausfallen! Wer natürlich Crossplay mit der Vita nutzen möchte, der muss eben diesen Monat warten!

Schatzsuche

Fazit

Keine Frage: Assassins Creed 4: Black Flag wird wieder wie eine Bombe einschlagen – genauso wie es auf die gegnerischen Schiffe der Fall war! Das System wurde sehr gut ausgebaut und machte richtig viel Spaß. Zudem wird das Ganze noch mit dem Erkunden der Inseln und dem AC typischen Schätzen perfekt aufgewertet! Das karibische Setting ist ebenfalls noch sehr frisch und es wird uns sicherlich in den Bann ziehen. Ich freue mich auf AC4: Black Flag und kann es  wirklich jedem ans Herz legen! Eines sollte aber Ubisoft noch machen: Die NextGen Version könnte doch ein bisschen mehr „schöner“ aussehen, oder?



Assassins Creed 4: Black Flag
4 (80%) 9 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>