News & Rumors: 3. September 2013,

Arbeitet Sony an Virtual-Reality-Headset für PS4?

PlayStation 4
PlayStation 4

Was dem PC sein Oculus Rift könnte ein eigenes Virtual-Reality-Headset für die PlayStation 4 werden.

Ursprünglich sollte das Virtual-Reality-Headset von Sony Computer Entertainment bereits zur GamesCom vorgestellt werden. Nun ist die Tokyo Games Show (TGS) als Termin ins Auge gefasst worden. Gerüchteweise, zumindest. Intern, so soll eine anonyme Quelle gegenüber Eurogamer ausgeplaudert haben, betrachtet SCE das eigene Device als Konkurrenten für Oculus Rift. Es soll offenbar 2014 in den Handel kommen.

DriveClub

Gegenüber Mitarbeitern wurde das VR-Headset mithilfe des kommenden Rennspiels DriveClub präsentiert, wie Wesley Yin-Poole berichtet. Das Headset soll sowohl die Konsole als auch den Blick aus der Windschutzscheibe gezeigt haben.

Der Entwickler von DriveClub, Evolutions Studios, hat zuvor für Sony stark an 3D-Funktionen gearbeitet, auch für die PS3.

Sony bietet mit dem HMZ-T1 und T2 bereits zwei VR-Devices an, allerdings zu wenig erschwinglichen Preisen. Die Kunst wird sein, so ein Gerät günstig genug anzubieten, dass es die Masse der Gamer erreichen kann. Aktuell kostest beispielsweise die T2 immer noch rund 700 Euro (früher 1000).



Arbeitet Sony an Virtual-Reality-Headset für PS4?
4.14 (82.86%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert