News & Rumors: 12. November 2013,

Skylanders: Swap Force

ps3_skylandersswapforcestarter

Ein bisschen hat es gedauert, aber letzten Endes haben wir doch ziemlich flott unser Testmuster zu Skylanders Swap Force erhalten. Die kleinen Spielzeug Figuren, die ihr mittels Portal zu Leben erweckt sind der Renner schlechthin. Bereits der Vorgänger konnte sich innerhalb kürzester Zeit perfekt etablieren. So hat Activision neben Call of Duty eine weitere Marke geschaffen, die nicht nur finanziell lohnend ist, sogar auch ein interessantes Konzept mit sich bringt.

skylanderslogogm

Mit großen Sprüngen ins neue Abenteuer

Mein Gott dachten wir, als wir in der Mittagspause unseren Lieblings Fachmarkt besuchten. Die Kinder – sogar teils Erwachsene – prügeln sich schon fast um die letzte Skylander Figur, die im Regal des Geschäfts standen.  Sowas kennt man eigentlich nur von Apple, wenn es darum geht das neueste iPhone pünktlich in den Händen halten zu dürfen.
Mit Skylanders Swap Force ist nun der dritte Ableger der Reihe erschienen und schon die letzten beiden Spiele konnten sich hervorragend verkaufen. Es ist wirklich krass, wie sich manche Figuren einzeln verkaufen. Manche Sammler  geben für exklusive Skylanders Figuren tatsächlich über 400 Euro aus. Das müsst ihr euch einmal vorstellen! Doch wofür sind diese denn gut und vor allem wie gut ist Swap Force?
In Skylanders Swap Force übernehmen wir die Rolle des Portalmeisters und verteidigen die Wolkenbruchinseln vor dem Schurken Kaos, der die Welten in den Wolken mit seinen dunklen Zauberkünsten erobern möchte. Um den ganzen Einhalt zu gebieten haben wir unsere Figuren, welche wir in den Kampf schicken. Wie geht das? Ganz einfach: Das Portal ist in dem Starter Pack im Lieferumfang enthalten. Dieses wird mit der Playstation 3 verbunden und anschließend stellt man eine Figur auf das Portal.  Schon erscheint das Monster auf unserem Fernseher und möchte durch die Spielwelt gelenkt werden.
Meist besteht unsere Aufgabe darin, ein Aeral von Bösewichten zu befreien. Aber auch simple Rätsel gehörten zur Altagskost in Skylanders. Zum ersten Mal ist es auch möglich, dass unsere Figuren springen können, so gilt es auch ab und an einfache Sprungpassagen zu lösen. Nebenbei sammelt ihr natürlich alles ein was gerade möglich ist. Die neuen Hüpfpassagen liefern Swap Force tatsächlich mehr Dynamik ins Spiel, was durchaus sehr gut ankommt. Natürlich ist das nicht die wichtigste Neuerung. Der größte Fortschritt steckt dabei in den Swap Figuren selbst: Von den insgesamt 56 neuen Monster stecken in 16 die sogenannte „Swapbilität“. Nein, das ist keine Krankheit, sondern ein geniales Feature. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als die Möglichkeit bei manchen Figuren die Ober- und Unterkörper austauschen zu können. Damit erschafft ihr ganz unterschiedliche und neue Kombinationen! So setzen wir zum Beispiel die flinken Tentakel des Wash Bucklers mit dem angriffsstärkeren Oberteil von Blast Zone zusammen und erhalten Blast Buckler: eine explosive Angriffsmaschine, die auf acht schnellen, saugnapfbesetzten Beinen unterwegs ist. Dadurch müssen wir uns nicht mehr zwingend zwischen starken und agilen Kämpfern entscheiden, sondern bekommen mit insgesamt 256 Swapabilitäten die Möglichkeit, uns unseren ganz persönlichen Favoriten zusammenzustellen.
Auch das ist noch lange nicht alles: Jedes Unterteil verleiht nämlich ganz besondere Fähigkeiten, die erweitert werden können. Dürfen es mal Raketenbeine sein? Oder die bereits erwähnten Tentakel, mit dessen Hilfe ihr klettern könnt? Ihr merkt schon es werden ganz neue und tolle Möglichkeiten erschaffen – je nachdem wie ihr es einstellt.

skylanders_swap_force_2

Was ist dein Element?

In den Skylands gibt es acht Elemente, wovon jeder Skylander eine zugeordnet ist. Die überall in der Spielwelt verteilten Portale führen in kleine Level Abschnitte, die wir nur mit dem richtigen Element öffnen können. Mit dem Starterset erhalten wir lediglich drei davon. Zum Glück können wir hier aber auch ältere Figuren aus den Vorgängern verwenden und müssen uns nicht nochmal einen neuen Charakter jedes Elements zulegen, um alle Tore zu öffnen. Haben wir uns dann mit Gold und Schätzen vollgestopft, dürfen wir die Kampffähigkeiten unserer Figuren verbessern. Jeder Charakter ist mit verschiedenen Angriffstypen ausgestattet, mit den gesammelten Münzen kaufen wir uns dafür Verbesserungen und müssen uns auf höheren Charakterlevels sogar entscheiden, welchen Angriff wir weiter aufrüsten wollen. Bei den Swap-Figuren verbessern wir Kopf und Beine separat, und auch alte Figuren kommen nicht zu kurz. Denn die maximale Stufe wurde nochmals angehoben, sodass es sich auch lohnt, die angestaubten Helden wieder aus dem Regal zu holen.

Im Prinzip ein großer Umfang

Das liest sich schon etwas komisch, oder? Im Prinzip ein großer Umfang, aber anders können wir das nicht beschreiben. Swap Force bietet wirklich viel: Es gibt viel zu Sammeln und viel zu entdecken, aber dazu braucht ihr auch das nötige Kleingeld. Oft kommt es vor, dass man an einer verschlossenen Türe sitzt, diese nicht passieren kann, weil entsprechendes Monster fehlt. Zwar kann man mit dem Starterpack das Hauptspiel durchspielen (andernfalls wäre das ja eine Frechheit), allerdings merkt man auch deutlich dass das Spiel dafür ausgerichtet ist, dass man sich mehr Figuren holt mit dessen Hilfe man mehr freischaltet. Übel nehmen kann man das nicht, da es nun einmal die Masche von Skylanders ist.
Sehr gut gefällt uns allerdings, dass das Spiel kooperativ spielbar ist. Dabei stellt man einfach eine weitere Figur aufs Portal und man direkt loslegen. Noch besser ist sogar, dass der Fortschritt auch des Freundes gespeichert wird. Somit könnte der Theoretisch seine eigenen Monster mitbringen und mitspielen. Hier entfaltet Skylanders noch einmal eine wahre Explosion an Spaß!

33_Skylanders-SWAP-Force_Wash-Buckler-1024x576

Fazit

Skylanders: Swap Force ist eine konsequenter Weiterentwicklung gegenüber der Vorgänger. Zwar ist die Story im Grunde wieder das gleiche, aber die neuen Features haben richtig viel Spaß gemacht. Vor allem die Möglichkeit, die Figuren neu zu kombinieren macht richtig Laune. Auch der Koop Modus konnte uns vollkommen überzeugen.
Ärgerlich ist nur, dass man wirklich Figuren dazukaufen muss, wenn man wirklich alle Boni haben möchte. Aber das ist nun mal das Prinzip von Skylanders. Wer darüber hinwegsehen kann, der wird sehr viel Freude damit haben!

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Skylanders: Swap Force”  publishers=”Activision” platforms=”PS3″ genres=”Action / Adventure” release_date=”18.10.2013″]



Skylanders: Swap Force
3.83 (76.67%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>