News & Rumors: 14. December 2013,

Killzone Shadow Fall

killzone_shadow_fall_cover

Auch bei uns durfte der heißt ersehnte Exklusivtitel nicht fehlen und wir sind wirklich beeindruckt. Wir können euch schon jetzt ganz klar sagen: So gut sieht bis jetzt noch kein anderer Titel auf der PS4 aus. Was Killzone sonst noch so als Shooter bietet und ob es uns zufriedengestellt hat, dass lest ihr in unserem Test.

Das war uns Guerrilla Games mit Killzone: Shadow Fall liefert übertrifft alle Erwartungen an die Next-Gen. Das die PS4 so schnell Blockbuster wie The Last of Us in Sachen Grafik übertreffen würde hätte wohl keiner Gedacht. Die Entwickler haben wortwörtlich Weitsicht bewiesen. Vekta City und New Helgan können mit extremer Weitsicht, tollen Partikeleffekten und besonders passenden Lichtverhältnissen überzeugen. Denn es geht auch im neuen Teil um den Krieg zwischen den Helghast und den Menschen. Doch nun spielt sich dieser Krieg nicht mehr nur zwischen zwei Welten ab. Nein, nach der kompletten Zerstörung Helgan´s durch eine neuartige Massenvernichtungswaffe wird den Überlebenden ein neuer Platz auf Vekta zugewiesen und die ursprünglichen Bewohner enteignet oder erschossen. So viel zur Story erstmal, die wir gar nicht weiter vertiefen wollen, da es einfach so viele andere tolle Sachen aus Killzone: Shadow Fall zu erzählen gibt.

Killzone-Shadow-Fall-001

Taktik ist das A und O

Anders als in den Vorgängern seid ihr meistens als Einzelkämpfer unterwegs. Ihr seid völlig auf euch alleine gestellt und das heißt auch, dass euch lediglich die Ziele angegeben werden, ihr aber selbständig entscheiden könnt nach welcher Reihenfolge ihr sie angehen wollt. Freiheit bedeutet jedoch auch ganz oft für den leichtsinnigen Rambo unter den Spielern sehr schnell den Tod. Was jedoch nicht weiter schlimm ist, da die Wartezeiten nach dem Tod auf der PS4 extrem kurz sind. Außerdem entsteht nach dem vollbringen einer Aufgabe ein richtiges Glücksgefühl beim Spieler, was nicht oft bei Spielen dieses Genres üblich ist. Ein weiterer Taktikfaktor kommt mit eurer OWL-Drohne hinzu. Sie kann 4 verschiedene Funktionen übernehmen.

Die erste Funktion kommt zum Einsatz, wenn gegnerische Soldaten durch beispielsweise Energieschilde geschützt sind. Man schickt die Drohne per Handbewegung auf das Ziel ein und lässt einen Elektromagnetischen Impuls frei, sodass man die Gegner schnell ausschalten kann. Außerdem kann man dem OWL den Befehl geben die Gegner auszuschalten. Dies ist sehr hilfreich, wenn man nicht gesehen werden will, jedoch nicht um leise vorzugehen, da das laute Mündungsfeuer der Drohne schnell Gegner anlockt und Alarm auslöst.

Drittens hat man die Möglichkeit seiner Drohne zu befehlen ein eigenes Energieschild zu erstellen, um so besser geschützt zu sein. Letzte Funktion bildet das Ziehen einer Seilbahn, an der ihr schnell nach unten gleiten könnt und so unüberwindbare Stellen hinter euch lassen könnt. Dies geht leider nur aus einem bestimmten Winkel zum Boden und ist auf Entfernung begrenzt. Zudem dient euch eure Drohne als Hacker, sodass ihr wichtige Stützpunkte ausschalten könnt und den Alarm beenden könnt. Beendet ihr diesen nicht, kommen immer mehr Soldaten mit Flugtransportern angeflogen.

killzone_2

Flankierende KI

Es fallen nur sehr selten Fehler bei der KI auf, denn sie arbeitet überraschend intelligent. Deshalb ist es auch so wichtig den Angriff vernünftig zu überlegen, denn sonst wird man schonmal von allen Seiten flankiert. Hilfe bekommt ihr vom eingebauten Radar, dass ich bis auf eine bestimmte Entfernung benutzen könnt und Gegner orange in der Umgebung hervorhebt. Übertreibt ihr es jedoch mit dem Radar werden die Gegner auf euer Signal aufmerksam.

Trotz der lebendigen Gestaltung der Welt, der Gegner und den Leidensgenossen kann das Spiel mit der Story nicht richtig fesseln. Die Emotionen kommen einfach durch manchmal zu schlecht inszenierte Schlüsselszenen nicht richtig zum Ausdruck.

Abwechslungsreiche Schauplätze und vielfältige Möglichkeiten

Während man in den Vorgängern häufig das Gefühl hatte sich durch einen immer gleich aussehenden Storyschlauch zu bewegen, kommt dieses Gefühl zum Glück nicht mehr bei Killzone: Shadow Fall auf. Der Entwickler scheint aus seinen früheren Fehlern gelernt zu haben und präsentiert das komplette Gegenteil. So seid ihr in verlassenen Raumschiffen unterwegs, lauft durch idyllische Wälder und springt von Zug zu Zug um Sprengsätze zu entschärfen. Zu jeder Region kommt das passende Gefühl beim Spieler an, sodass man auf dem Raumschiff schon fast Dead Space-Feeling bekommt.

Nicht nur dank der bombastischen Grafikeffekte kommt so viel Abwechslung beim Spieler an, denn auch bietet das Spiel immer viel Abwechslung im Gameplay. So müsst ihr nach der Rettung durch Mensch-Helghast-Mischling Echo erstmal unbewaffnet und schleichend den Weg erkämpfen und könnt durch die Bedienung von kleinen Spinnenrobotern Türen von außen öffnen. Außerdem könnt ihr eurer kurzzeitigen Gefährtin Befehle geben, Gegner gezielt mit ihrem Scharfschützengewehr auszuschalten. Es gibt noch einige andere abwechslungsreiche und denkwürdige Momente, die man aber alleine aus gegebenen Umfang nicht auflisten kann.

Der Dualshock 4

Das Spiel ist wie für den neuen überall gelobten Dualshock 4 gemacht. Die überarbeiteten Analogsticks und Schultertasten lassen sich perfekt drücken und bieten einen sehr hochwertigen Eindruck in den Händen. Außerdem kann das Touchpad prima zum Auswählen der Drohnenfeatures benutzt werden. Außerdem werden über den Lautsprecher im Kontroller immer wieder gefundene Audioaufnahmen abgespielt und das geht an einigen Stellen wie auf dem verlassenen Raumschiff, wo man einen Verseuchten über 3 Minuten seine letzten Gedanken hört tief ins Mark. Kellan steuert sich jedoch wie in den Vorgängern auch leicht träge, was jedoch beabsichtigt von Guerrilla Games so eingestellt wurde. Dies soll den schweren Soldaten verdeutlichen, der nicht mit leichtem Gepäck eingekleidet ist.

Audio & Grafik

Wir können sie nicht genug preisen. Diese wunderschönen Effekte und Texturen. Alles sieht so schön real aus und ist wirklich von vorne bis hinten liebevoll designt. Kein anderer Launchtitel kommt da heran. Es läuft alles flüssig, Ladezeiten fallen nicht auf und ist es nicht das was wir uns immer gewünscht haben?! Die Menschen wirken realistisch und der Regen fällt wunderschön zu Boden und hinterlässt Spuren auf den Gegenständen. Außerdem wirken Zerstörungen realistisch und es fällt einfach wenig unpassendes ins Auge. Der Sound schließt sich diesem nur an, die musikalische Untermalung ist gut gelungen und Geräusche wie Mündungsfeuer hören sich gestochen Scharf an und sind von Ort zu Ort unterschiedlich. Schlecht ist jedoch die deutsche Synchronisation, die besonders beim Protagonisten nicht unbedingt mit emotionaler Sprache überzeugen kann.

killzone_1

 Multiplayer: Warzone

Hier unterscheidet sich Killzone: Shadow Fall gewaltig von seinen Vorgängern. Es gibt kein wirkliches Skillsystem, was einem Vorteile gegenüber Anfängern geben könnte. Nein, es ist lediglich zwischen 3 Klassen wählbar: Assault, Scout und Support. Doch bekommt man viel mehr Spielspaß geliefert, als einige nun denken könnten. Denn es wird dynamisch in der Warzone zwischen 8 verschiedenen Modi wie “Suchen und Zerstören” oder “Einnehmen und halten” gewechselt und per Voreinstellungen kann man selbstverständlich Prioritäten setzen. Jede Klasse hat eine bestimmte Funktion des OWL freigeschaltet, sodass der Support beispielsweise Verbündete wiederbeleben kann. Der Multiplayer verläuft ohne Verbindungsprobleme und mit ruckelfreier schöner Grafik. Außerdem ist er nahtlos an die Community angebunden. Es lassen sich jedoch mit sehr vielen Kills  Aufsätze für Waffen und ähnliche Sachen freischalten, die jedoch keinen großen Vorteil bringen. Unserer Meinung nach ein guter Punkt, wodurch Einsteiger es einfacher haben werden.

Fazit

Killzone ist DER TITEL für eure PS4 im Moment. Kein anderer Launchtitel nutzt so viel Potential wie Killzone: Shadow Fall. Die wunderschöne Umgebung und die geilen Effekte hauen jeden Spieler um und es wird einiges an Abwechslung geboten. Es gibt interessante taktische Features und der Dualshock 4 wird perfekt ins Spiel eingefügt. Außerdem bietet es einen innovativen und guten Multiplayer, der flüssig läuft.

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Killzone Shadow Fall” developers=”Guerrilla Games” publishers=”SCE” platforms=”PS4″ genres=”Shooter” release_date=”29.11.2013″]



Killzone Shadow Fall
3.25 (65%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>