News & Rumors: 18. January 2014,

Super Mario irgendwann auf Smartphones und Tablets?

Satoru Iwata
Satoru Iwata, Foto: GDC via Wikimedia (CC BY-SA 2.0).

Der Nintendo-Präsident Satoru Iwata hat scheinbar sehr offen über Nintendos Verfehlungen gesprochen, den Zahn der Zeit zu erkennen. Tatsächlich müsse sich das Unternehmen für die Zukunft aufstellen. Dies allerdings sei nicht bloß damit getan, indem man Super Mario auf Smartphones hüpfen zu lasse.

Satoru Iwata musste auf einer anberaumten Pressekonferenz in Osaka den Journalisten mitteilen, dass das Unternehmen seine optimistischen Prognosen deutlich korrigieren müsse. Statt avisierter Gewinne wird man sogar Verluste schreiben.

Offene Worte

Darüber hinaus soll Iwata verschiedenen Medien nach zufolge “äußerst” offene Worte gefunden haben. Nintendo müsse sich neu aufstellen, so die Quintessenz Iwatas und den mobilen Markt verstehen (lernen).

Man könne, so Iwata, kein Unternehmen ohne Gewinne führen. Man müsse sich gegenüber der bisherigen Position skeptisch zeigen, und hinterfragen, ob man weiterhin lediglich Spielekonsolen und Software dafür produzieren wolle.

Nintendo würde, so Iwata weiter, den Markt falsch verstehen und sich selbst nicht in der Form verändern, in der man Konsumenten überraschen und zufrieden stellen könnte.

Der Lebenswandel der Menschen habe sich geändert, konstatierte Iwata. Wenn Nintendo so weitermache, würde man irgendwann altbacken.



Super Mario irgendwann auf Smartphones und Tablets?
4 (80%) 3 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>