, den 20.01.2014 (Letztes Update: 20.01.2014)

iPhone bei Vodafone ohne Netlock

Vodafone
Vodafone-Campus

Das iPhone bei Vodafone gibt es ab sofort ohne Netlock. Alle Apple-Smartphones, die beim Netzbetreiber gekauft wurden, können ab heute mit jeder beliebigen SIM-Karte betrieben werden. Das teilte der Konzern via Twitter mit.

Wer bei Vodafone ein iPhone gekauft hat, konnte es bislang nur im Vodafone-Netz betreiben. Via Twitter kündigte das Unternehmen an, dass alle ab heute verkauften iPhones ohne Netlock auskommen werden. iPhones, die in der Vergangenheit gekauft wurden, werden automatisch für alle SIM-Karten freigeschaltet.

Vodafone geht damit einen interessanten Schritt zurück. Beim größten Konkurrenten, der Telekom, ist die Beschränkung auf die eigenen Karten allgegenwärtig. Lediglich, wenn das iPhone schon einige Monate im Verkauf war, ist es bereits ab Werk ohne Sperre versehen. Wer ein gesperrtes iPhone besitzt, muss bei der Telekom dennoch die Zweijahresfrist abwarten.

Im Rahmen der Markteinführung des iPhone 5c und iPhone 5s hatte Vodafone die Geräte mit einem Netlock versehen, um neben den Apple-Smartphones auch die eigenen Tarife zu pushen. Ob sich die Geschichte wiederholen wird und Vodafone den Netlock für neue Modelle wieder einführt, wenn die Lieferengpässe am größten sind, wird vermutlich der Herbst zeigen – dann dürfte Apple neue iPhones auf den Markt bringen.

Kommt iOS 7.1 Beta 4 morgen für Entwickler?
iOS 7.1 Beta 4 an Entwickler ausgeteilt
Zuletzt kommentiert