News & Rumors: 30. March 2014,

Professor Layton vs. Phoenix Wright

Professor Layton_cover

Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney

Professor-Layton-Phoenix-Wright-Ace-Attorney-001

Es gibt Dinge, die sind einzeln einfach toll. Und obwohl man sie sich zunächst gar nicht zusammen vorstellen kann, lassen sie einen in ihrer kombinierten Form komplett neue Welten entdecken. Wie zum Beispiel Huhn umwickelt mit einer schönen Scheibe Bacon, oder Schokolade mit Chilli. So ähnlich ist auch Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney, von den bekannten Spieleschmieden Level 5 (Ni no Kuni, Professor-Layton-Serie) und Capcom (Resident Evil, Devil may Cry, Ace-Attorney-Serie).

Das neueste Abenteuer des Professors der Archäologie, Hershel Layton samt seines treuen Lehrlings Luke Triton sowie des Star-Anwalts Phoenix Wright samt charmanter Assistentin Maya Fey führt beide Teams in die geheimnisvolle, mittelalterlich anmutende Stadt Labyrinthia, wo das sympathische Mädchen Sophie de Narrateur ihrer Hilfe bedarf.
Also geht es rätsellösend und gerichtsverhandelnd ans Werk in einer interessanten, neuen Kulisse.

Professor Layton_2

  Gameplay & Steuerung: Wenig geändert und dabei auch wenig falsch gemacht.

Wer von Layton vs. Ace Attorney revolutionäre Neuerungen eines der beiden Spielprinzipien erwartet wird enttäuscht.

In den Erkundungsabschnitten werden Hinweise in der Stadt Labyrinthia gesucht und um an diese zu gelangen heißt es, fleißig die perfekt Layton-esquen Rätsel zu lösen.
Die ebenfalls im Erkundungsmodus auffindbaren Rätselmünzen helfen immer dann, wenn eine Kopfnuss doch ein wenig zu schwer ist.
Was auffällt ist die verhältnismäßig geringe Anzahl an Rätseln. Während in früheren Layton-Abenteuern um die 150 Rätsel zu finden waren, wartet Layton vs. Ace Attorney mit gerade mal der Hälfte auf.

Das ist allerdings verständlich, da das Spiel nur zur Häfte aus Rätsellösen besteht. Die andere Hälfte bestreitet man im Gerichtssaal als Anwalt Phoenix Wright, bei der Verteidigung unschuldig angeklagter Klienten.
Auch hier hat sich nicht viel am Spielprinzip geändert. Ziel ist es, die Unschuld des Mandaten zu beweisen und in der Argumentation von Staatsanwalt und Zeugen kleinste Unstimmigkeiten zu finden, die man mit Hilfe der Beweise in der Gerichtsakte widerlegen kann.
Da mitunter die Unstimmigkeiten so unscheinbar ausfallen, dass der ungeübte Spieler hin und wieder verzweifeln könnte, kommt hier eine der wenigen Neuerungen ins Spiel: die Rätselmünzen, die auch im Gerichtsverfahren kleinere Tipps geben. Weiß man also partout nicht weiter, kann man mit Hilfe der Rätselmünzen auch hier die möglichen Antworten einschränken lassen.

Die Abwechslung zwischen den beiden Spielstilen kommt meist genau zur richtigen Zeit und macht Professor Layton vs. Phoenix Wright Ace Attorney dadurch fast kurzweiliger als die Einzeltitel.

Auch bei der Steuerung sind kaum Neuerungen zu verzeichnen. Beide Spielmodi lassen sich vollständig mit dem Touchpen bedienen. Tastatur-Puristen können die Gerichtsverhandlungen komplett über Steuerkreuz, Joystick, Buttons und Schultertasten spielen, einige Rätsel benötigen aber leider zwingend den Touchpen.

Grafik: Zwei Welten prallen aufeinander.

Sowohl Professor Layton, als auch Phoenix Wright haben schon vor einigen Jahren den Sprung von zweidimensionaler Pixelgrafik auf 3D geschafft. Und Phoenix Wright steht dieser Wechsel besser zu Gesicht, als dem guten Professor, der mitunter ein wenig klobig erscheint.

Was wohl am schwersten zu kombinieren ist, sind die beiden stark unterschiedlichen Grafikstile. Wo Professor Layton in liebevoller, vereinfachter Kinderbuchgrafik einherkommt, ist die Ace-Attorney-Serie schon immer im eher detaillierteren Anime-Stil gehalten.
So trifft man innerhalb der gleichen Stadt an einer Ecke niedliche, märchenhafte Gestalten, welche den Hauptcharakteren knifflige Rätsel aufgeben und gleich an der nächsten Ecke die heißesten Anime-Schönheiten.

Professor Layton_1

Sound: Phoenix Wright spricht endlich wieder Deutsch. Professor Layton zum Glück immer noch.

Professor Layton vs. Phoenix Wright Ace Attorney liegt komplett auf Deutsch vor.
Die Bildschirmtexte sind professionell und liebevoll ins Deutsche übertragen, auch auf Anspielungen auf andere Teile der Serien wurde Rücksicht genommen.
Für Layton-Fans nichts neues, für Ace-Attorney-Liebhaber aber schon: auch sämtlicher gesprochener Text wurde deutsch synchronisiert.

Die neuen Synchronsprecher für Phoenix Wright und Maya passen sehr gut auf die Rollen und hoffentlich wird es nicht das letzte Mal sein, dass wir sie für diese Charaktere erleben dürfen.
Weniger gelungen sind hingegen Sophie und einige Nebencharaktere, die die komplette Palette der Synchronsprecher-Faux-Pas begehen: von Schlaftablette bis hin zu seltsamen Dialekten.
Schade, da wäre mehr drin gewesen. Eine absolute Wohltat für die Ohren ist hingegen der Soundtrack. Der reicht von orchestralen Neu-Interpretationen altbekannter Titel beider Serien über Mash-Ups, bis hin zu passenden Neukompositionen.
Perfekt gelungen unterstreicht der Soundtrack passend jede Situation des Spiels.

[gameinfo title=”Game Info” game_name=”Professor Layton vs. Phoenix Wright” developers=”Level 5″ publishers=”Capcom / Nintendo” platforms=”3DS” genres=”Rätsel Abenteuer” release_date=”28.03.2014″]

Fazit:

Ein absolut gelungenes Cross-Over, das das Beste beider Serien in einer ungewohnt düsteren, fesselnden Story vereint.
Für Fans einer der, oder gar beider Serien eine absolute Pflichtanschaffung. Komplette Neueinsteiger haben mit dem soliden Rätsel-Abenteuer für den Nintendo 3DS ebenso ihren Spaß, einige Insiderwitze bleiben ihnen aber verborgen. 



Professor Layton vs. Phoenix Wright
4.12 (82.35%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>