News & Rumors: 7. April 2014,

Samsung: Apple zu schlagen ist Top-Priorität

Samsung Galaxy Mega 6.3
Samsung Galaxy Mega 6.3

Im Rahmen des Patentstreits zwischen Apple und Samsung ist ein Samsung-internes Dokument aufgetaucht, das die Dringlichkeit beschreibt mit der Samsung Apple schlagen will. Es ist Ende 2011 entstanden und beschreibt, was 2012 alles zu unternehmen ist, um erfolgreicher zu sein als Apple.

Dem Dokument zu folge, das AppleInsider zugespielt bekommen hat, muss alles, was an der Smartphone- und Tablet-Front unternommen wird, in dem Kontext stehen, Apple zu schlagen. Demnach ist die “Apple-Bedrohung extrem real und dringend”. Samsung ging davon aus, dass das 2012 veröffentlichte iPhone 5 mit LTE, sozialen Netzwerken, Cloud-Integration und verbesserter Siri ausgestattet wird und über 40 Millionen Geräte verkaufen wird (tatsächlich waren es 130 Millionen).

Weiterhin sollten mehr Geräte “Galaxy” genannt werden. Ursprünglich sei dies der Name für High-End-Smartphones gewesen, den Posten nahm dann aber “Galaxy S” ein, während auch Einsteiger-Smartphones Galaxy genannt wurden, beispielsweise das Galaxy Y. Samsung hat sich zudem zur Aufgabe gemacht, zu verstehen, warum die Leute Apple-Produkte kaufen wollen und die Gunst auf diesem Wissen aufbauend auf die eigenen Geräte lenken.

Schlussendlich moniert Samsung, dass sie zu viel auf die Wünsche der Netzbetreiber eingingen. So seien die meisten Produkte wunschgemäß darauf zugeschnitten, günstige Low-End-Geräte zu sein; nur 20% der Samsung-Smartphones seien aufgrund eigener Initiative entstanden.



Samsung: Apple zu schlagen ist Top-Priorität
3.93 (78.57%) 14 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>