News & Rumors: 15. August 2014,

Apple Maps in Großbritannien sehr beliebt

Apple Maps
Apple Maps auf iPhone und iPad

Geht es nach Daten des Mobilfunk-Providers Everthing Everywhere in Großbritannien, dann ist Apple Maps sehr beliebt. Bis zu 70% des mobilen Traffics, der auf Navigationsanwendungen entfällt, stammt von Apples Karten- und Navigations-App für iPhone.

Entgegen aller Unkenrufe und seinem öffentlichen Image zum Trotz scheint der Apple Kartendienst Maps trotzdem häufig zum Einsatz kommen. Zumindest in Großbritannien sei dies der Fall, wie der größte Mobilfunk-Provider des Landes, Everything Everywhere (EE) nun mitteilte. Diese “Neuigkeit” wurde allerdings bereits im vergangenen Jahr für die USA mit Daten von Comscore in einem ähnlichen Szenario unter iOS-Nutzern nachgewiesen.

Apple Maps mit 70% Traffic in Großbritannien

EE berichtet aktuell, dass die Karten App von Apple in seinem 4G-Netzwerk 70% allen Traffics von Navigations- und Kartenanwendungen ausmacht. Gegenüber der zweiten Jahreshälfte 2013 konnte man einen erneuten Anstieg verzeichnen. Um 10% stieg der Wert von 60 auf 70 Prozent. Diese Zunahme geht gleichzeitig einher mit dem Verlust von Google Maps, das im selben Zeitraum 7 Prozentpunkte abgegeben hat. Im 3G-Netzwerk des britischen Providers EE ist der Zuwachs bei Apple Maps sogar noch deutlicher ausgefallen. Dort legte der erzeugte Traffic um 19 Prozentpunkte zu, während gleichzeitig Google Maps 15% verlor. Konkrete Erläuterungen zum Wie oder Warum gibt es nicht.

Diese Entwicklung wirft einige Fragen auf. Immerhin ist Großbritannien neben Deutschland eines der Länder, in denen Android in Europa viele Fans hat. Man sollte annehmen, dass Android-Nutzer zumindest häufig auf Google Maps zurückgreifen. Das Offline-Feature von Maps unter Android ist nur für kurze Kartenabschnitte verfügbar und kann nicht als Erklärung herhalten, warum die Diskrepanz so deutlich ausfällt. Unklar ist ebenfalls, wie das Mobilfunk-Netz des Anbieters EE konkret “bevölkert” wird. Beherbergt der Provider deutlich mehr iPhone-Kunden ist das Mehr an Nutzung von Apple Maps in England und Umgebung nicht rein zufällig.

In vielen Statistiken wurde und wird immer darauf hingewiesen, dass iPhone- und iPad-Nutzer deutlich mehr Traffic produzieren als Android-Nutzer, weil sie ihre Geräte mehr zum Surfen nutzen würden. Der Vorteil von Apple Maps gegenüber Google Maps in Großbritannien ist damit nicht erklärt.



Apple Maps in Großbritannien sehr beliebt
3.82 (76.36%) 22 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>