News & Rumors: 1. September 2014,

Nacktfotos von Mary Kate Olson, Hilary Duff und anderen wegen iCloud-Hack im Umlauf?

iCloud
iCloud - Abbildung

Die Regenbogen-Presse überschlägt sich mit Meldungen über Nacktfotos von prominenten Schauspeilerinnen, die im Internet veröffentlicht worden sein sollen. Allen gemeinsam soll sein, dass sie die Fotos auf iCloud gespeichert haben sollen. Unter anderem betroffen sein sollen Jennifer Lawrence, Kate Upton, Avril Lavigne, Mary Elizabeth Winstead, Mary Kate Olsen, Hillary Duff, und viele andere mehr.

iCloud gehackt?

Fotos von Schauspielerinnen, die sie in mehr oder weniger freizügigen Posen und mit mehr oder weniger Kleidung am Körper zeigen, grassieren aktuell im Internet. Möglicherweise handelt es sich um die umfangreichsten Enthüllungen dieser Art seit Hollywood denken kann und es das Internet gibt.

Im 4chan-Forum im /b/-Thread begannen am heutigen Tag Diskussionen über die enthüllten Fotos und Videos von weiblichen Promis wie Mary Kate Olson oder Hilary Duff. Dort wurden auch Gerüchte gestreut, dass der Hacker sich Zugriff zu iCloud verschafft haben muss und die Daten von dort entwendet haben muss. Bestätigt wurde das allerdings bislang nicht.

Blowjob-Video von Jennifer Lawrence?

Alleine von Jennifer Lawrence will der Hacker über 60 Bilder haben und einige Videos, eines worauf die Schauspielerin einen Unbekannten oral befriedigt. Die sensiblen Daten wurden offenbar veröffentlicht, um Bitcoins zu verdienen. Zum Beleg für die Existenz veröffentlichte der Hacker auf 4chan einen Desktop-Screenshot mit einem Überblick von Fotos und Video-Dateien.

4chan - Screenshot

4chan – Screenshot

Nacktfotos scheinen (zum Teil) echt zu sein

Während man normalerweise davon ausgeht, dass im Internet ständig “Fake”-Nacktbilder von Promis und Politikern im Umlauf sind, auf denen Bilder von Personen reinretuschiert wurden, scheint es sich im jetzigen Fall tatsächlich um echte Privataufnahmen zu handeln. Denn zumindest einige der in der Klatschpresse genannten Schauspielerinnen, namentlich zum Beispiel Mary Elizabeth Winstead, äußerten bereits über Twitter den Abschaum, den sie für den Hacker empfinden. Winstead glaubte die Bilder “vor langer Zeit” gelöscht zu haben und wünscht den “Gaffern” zynisch viel Spaß beim Anschauen. Von ihr wurden drei Instagram-like Fotos veröffentlicht, die sie nackt auf einem Sofa räkelnd zeigen.

Die Liste der Personen, von denen Privatbilder entwendet wurden, ist äußerst lang, zu nennen sind laut Variety außerdem noch Kate Upton, Selena Gomez, Ariana Grande und Kirsten Dunst.

Jennifer Lawrence bestätigt Echtheit

Im Fall von Jennifer Lawrence soll der Pressesprecher der Schauspielerin bestätigt haben, dass die Fotos von Lawrence echt sind. Es handele sich dabei um eine “ungeheuerliche Verletzung der Privatsphäre”. Außerdem seien die Strafeverfolgungsbehörden informiert worden und jeder, der die Bilder verbreite, würde dafür zur Rechenschaft gezogen.

101 Schauspielerinnen betroffen

Den Medienberichten zufolge sollen insgesamt 101 Promis bloßgestellt worden sein. Zu ihnen gehören außerdem Aubrey Plaza, Kim Kardashian, Vanessa Hudgens, Rihanna, Lea Michele, Cat Deeley und die US-Torhüterin Hope Solo.

Victoria Justice allerdings twitterte, die Fotos von ihr seien nicht echt.

Einige der Fotos wurden auf den Bilder-Dienst imgur hochgeladen, zum Teil vom Betreiber aber bereits gesperrt. Allerdings wurden nach und nach weitere Bilder dort geteilt. Wie heißt es so schön: Einmal im Internet, immer im Internet. Wieder andere Fotos, zum Beispiel von Jennifer Lawrence, wurden über eigens erstellte Twitter-Accounts verbreitet, die ebenfalls laut Mashable wieder gelöscht wurden und auch Tumblr ist ein beliebter Vervielfältigungsort geworden.

Die Echtheit der Nacktfotos, die der oder die Hacker veröffentlicht haben, kann nur in jedem Einzelfall auf Echtheit abgeklopft werden. Da, wie erwähnt, sich einige der Betroffenen jedoch bereits zu Wort gemeldet haben, stellt sich wohl die Frage, wie die Hacker an die Fotos und zum Teil Videos gelangt sind.



Nacktfotos von Mary Kate Olson, Hilary Duff und anderen wegen iCloud-Hack im Umlauf?
4.5 (90%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 2 Kommentar(e) bisher

  •  Ronja Baumung-Photography (1. September 2014)

    und sieht man wo? :D

  •  Alexander Trust (1. September 2014)

    Nun, z. B. wenn man auf den erwähnten Seiten Tumblr, Twitter, imgur, 4chan nach den Namen der Personen sucht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>