News & Rumors: 3. September 2014,

IFA 2014: Samsung Galaxy Note 4 vorgestellt

Samsung Galaxy Note 4
Samsung Galaxy Note 4

Wie bereits gemutmaßt, hat Samsung im Rahmen der IFA 2014 in Berlin sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 4 der Öffentlichkeit vorgestellt. Es unterscheidet sich im Design nur in Nuancen vom Vorgänger Note 3.

Samsung hat auf der Internationalen Funkausstellung Berlin sein neue Phablet Galaxy Note 4 vorgestellt. So ist der Metall-Streifen, der rund um das Gerät am Rand angebracht ist, etwas gradliniger ausgefallen und zudem in Gerätefarbe gehalten. Von diesen gibt es vier zur Auswahl (Weiß, Schwarz, Gold und Rosa). Weiterhin hat Samsung die beim Note 3 eingeführten Fake-Leader-Rückenabdeckungen beibehalten, die dem Phablet, wenn man es in der Hand hält, einen schönen “Touch” verleihen.

Note 4 mit 2560×1440 Pixel Auflösung

Im Innern des Galaxy Note 4 wurde hingegen aufgerüstet. Das 5,7 Zoll große Display bietet jetzt eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, also genauso viele, wie sie Apples 27 Zoll iMac bietet. Gegenüber dem Galaxy Note 3 ist das ein Anstieg um 30 Prozent. Die Pixeldichte des neuen Android-Phablets liegt nun bei 518 ppi.

Samsung gab bei seiner “Unpacked”-Präsentation Acht darauf, die Kamera im Gerät zu betonen. Auf der Rückseite kommt ein Kamera-Modul mit 16 Megapixel Auflösung zum Einsatz. Die Frontkamera hingegen bietet 3,7 Megapixel mit einer Blende von f/1.9. Darüber hinaus kommt ein spezieller optischer Bild-Stabilisator zum Einsatz.

Die Frontkamera ist über die Software mit dem Herzfrequenzmesser auf der Rückseite des Note 4 gekoppelt. Man kann darüber Selfies in ganz speziellen Momenten schießen lassen. Beide Kameras sollen zudem bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen produzieren als es beim Vorgänger der Fall war.

Das Note 4 ist genauso dünn wie der Vorgänger: 8,3mm. Es ist allerdings 2,3mm größer und 0,6mm breiter, sowie 8 Gramm schwerer.

Exynos oder Snapdragon als CPU

Samsung wird in seinem Heimatland Korea das Note 4 mit dem selbst produzierten Exynos 5433 Chipsatz ausgestattet, der aufgeteilt ist in einen Quad-Core-Prozessor mit 1,9GHz für ressourcenintensive Arbeiten und einem weiteren Vierkern-Prozessor mit 1,3GHz für weniger anspruchsvolle Aufgaben. Außerhalb Koreas bietet Samsung das Note 4 mit einem 2,7GHz Quad-Core-Prozessor Snapdragon 805 von Qualcomm an, der zudem eine Adreno 420 GPU mit 600MHz beheimatet. Ausgestattet werden beide Varianten mit 3GB RAM, wie schon beim Note 3. Ansonsten kann man die Phablets mit entweder 32 oder 64 GB Flash-Speicher kaufen und über microSD-Karten bis zu weitere 64 GByte Kapazität hinzufügen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Support für 128 GB Karten nicht vorgesehen.

Akku mit 3320 mAh

Das Galaxy Note 4 verfügt außerdem über einen Akku mit 3320 mAh Kapazität. Über eine spezielle Software soll es möglich sein, die Batterie des Android-Phablet besonders schnell zu laden. Auf diese Weise soll der Akku in nur 30 Minuten bereits zu 50% aufgeladen werden können.

Der S Pen Stylus, der dem Note 4 beiliegt, wurde ebenfalls überarbeitet. Er soll nun über die Software mehr noch wie eine Maus funktionieren, indem man mit ihm Objekte ziehen und fallen lassen kann (Drag and Drop) bspw. Außerdem hat man an der Ergonomie des S Pen Stylus ebenfalls “Verbesserungen” vorgenommen.

Preis und Verfügbarkeit

Samsung hat sich weder zum Preis des Smartphones, noch zur Verfügbarkeit konkret geäußert. Einzig der Hinweis erfolgte im Rahmen der Präsentation auf der IFA Berlin, dass man das Note 4 noch diesen Herbst, womöglich im Oktober kaufen werde können. Es wird allerdings gemutmaßt, dass Samsung das Note 4 zum Preis von 799 Euro anbieten wird.



IFA 2014: Samsung Galaxy Note 4 vorgestellt
3.83 (76.67%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>