News & Rumors: 18. October 2014,

Mac mini 2014: Arbeitsspeicher kann man nicht aufrüsten

Mac mini
Mac mini - Baujahr 2014

In Apples neuem Mac mini ist nicht alles Gold, was glänzt. So ist es nicht mehr möglich, den Arbeitsspeicher eigenständig aufzurüsten, weil Apple ihn, wie bei seinen MacBooks und MacBook Pro fest auf das Mainboard lötet.

Hat Apple verschwiegen, dass man den RAM im neuen Mac mini nicht eigenständig erweitern kann? Nicht so recht. Wer in den Spezifikationen genauer hinsieht, stolpert über die Bezeichnung LPDDR3-RAM, der auch Mobile DDR oder Low Power DDR genannt wird. Dieser Speichertypus muss nicht über einen 64bit-Speicher-Bus angeschlossen werden, sondern kann auch einen BUS mit 16 oder 32-bit nutzen. Apple tut dies im MacBook Air. Dort kommt der gleiche Speicher zum Einsatz, um Energie zu sparen. Er wird allerdings auf das Mainboard gelötet. Wir unterhielten uns bereits gestern darüber im Privaten.

Skype-Gespräch mit S. Keller über LPDDR im Mac mini

Skype-Gespräch mit S. Keller über LPDDR im Mac mini

In der Folge wurde unsere Annahme durch weitere Beobachter bestätigt. Laut Brian Stucki von Macminicolo kann man den RAM im neuen Mac mini tatsächlich nicht eigenständig erweitern. Die Antwort auf die Frage, warum Apple so vorgeht, kann man ganz klar mit höheren Gewinnmargen beantworten. Denn die Psychologie der Käufer führt in solchen Situationen zu mehr Umsatz. Sie hilft Apple nun nämlich dabei, wie schon bei anderen Produkten, sich meist direkt für das teurere zu entscheiden. Wenn man bereits weiß, dass der Arbeitsspeicher nicht zu erweitern ist, muss man notgedrungen in den “sauren Apfel” beißen und direkt die Maximal-Ausstattung ab Werk nutzen.

Das Basis-Modell hat Apple zwar $100 günstiger gemacht, dafür aber relativ spartanisch ausgestattet. Wie schon beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus, dann auch beim iPad Air 2 und iPad mini 3, führt dies dazu, dass Käufer meist zum nächstbesseren Modell greifen und trotzdem mehr Geld ausgeben, als ursprünglich gedacht.

Apple Care notgedrungen sinnvoll

Hatte man zuvor die Möglichkeit, den RAM nicht nur selbst zu erweitern, kann man ihn auch nicht fehlerbedingt austauschen. Gibt der Arbeitsspeicher mal seinen Geist auf, können nur technisch versierte Bastler mit Lötkolben und Fingerspitzengefühl wirklich etwas unternehmen, oder eben Apple selbst. Vor diesem Hintergrund wird die Garantieverlängerung Apple Care immer sinnvoller.

Festplatte tauschen im Mac mini

Während man den Arbeitsspeicher nicht mehr erweitern kann, funktioniert dies mit der Festplatte durchaus. Stucki vermutet jedoch, dass mit einem eigenständigen Wechsel der Festplatte Apples Garantie erlischt.



Mac mini 2014: Arbeitsspeicher kann man nicht aufrüsten
4.19 (83.81%) 21 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 2 Kommentar(e) bisher

  •  Peter (18. Oktober 2014)

    In Deutschland darf die Gewährleistung nicht deswegen ausgeschlossen werden, wenn man an einem modular aufgebauten system ein Modul auswechselt.
    http://www.drkoenig.de/kanzlei/publik/aufs18.htm

  •  Thomas Stops (18. Oktober 2014)

    Gefällt mir nicht :-(…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>