News & Rumors: 30. October 2014,

Tim Cook mit Coming-out in Essay

Tim Cook
Tim Cook, Foto: Apple.

Apples Geschäftsführer Tim Cook hat sich in einem Essay, den er von Bloomberg hat veröffentlichen lassen, dazu bekannt, schwul zu sein. Er sein kein Aktivist schreibt Cook, aber hätte selbst viel vom Opfer anderer profitiert.

Tim Cook hat überraschend das offene Geheimnis über seine Homosexualität in einem Coming-out in Form eines Essays formuliert, den er in der Bloomberg Businessweek veröffentlichen ließ.

Cook schreibt, dass er immer versucht hat, einen gewissen Grad an Privatsphäre in seinem Leben sicherzustellen und selbst nie im Mittelpunkt stehen wollte. Apple sei eines der am meisten beobachteten Unternehmen der Welt, und obwohl er den Fokus seiner Arbeit in der Produkten des Unternehmens sieht, hat ihn immer beschäftigt, was er für andere Menschen tun könne. Bei Apple wussten viele seiner Kollegen seit Jahren darüber Bescheid, dass er schwul sei. Das habe den Umgang mit den Kollegen nicht beeinflusst. Doch es gäbe Leute, denen nicht so viel Glück beschieden sei, die sich wegen ihrer Sexualität ausgegrenzt fühlen müssen.

Stolz, schwul zu sein

Tim Cook schreibt, er sei stolz, schwul zu sein und seine Homosexualität interpretiert er als eines der größten Geschenke, das Gott ihm gegeben habe.

“While I have never denied my sexuality, I haven’t publicly acknowledged it either, until now. So let me be clear: I’m proud to be gay, and I consider being gay among the greatest gifts God has given me.”
Tim Cook

Sein Schwulsein hätte ihm erlaubt zu verstehen, was es heißt in einer Minderheit zu sein, und mit welchen Problemen Minderheiten jeden Tag konfrontiert werden. Die Empathie dafür hätte sein Leben bereichert.

Obwohl sich Amerika verändert habe, gäbe es noch immer Staaten, in denen das Gesetz Arbeitgebern erlaubt, Mitarbeiter bloß wegen ihrer Sexualität zu entlassen. Und noch immer würden Personen gemobbt und ausgegrenzt wegen dieser Tatsache. Aus diesem Grund hat Cook sich entschieden, einen Teil seiner Privatsphäre aufzugeben, um anderen Leuten Mut zu machen.

“So if hearing that the CEO of Apple is gay can help someone struggling to come to terms with who he or she is, or bring comfort to anyone who feels alone, or inspire people to insist on their equality, then it’s worth the trade-off with my own privacy.”
Tim Cook

Obama, Nadella und andere gratulieren

In der Folge haben viele Personen des öffentlichen Lebens, darunter auch US-Präsident Barack Obama, oder der ehemalige Präsident Bill Clinton Tim Cook beglückwünscht. Viele hochrangige Apple-Mitarbeiter wie Phil Schiller oder Eddy Cue zeigten sich stolz, mit Cook arbeiten zu können, und ihn ihren Freund nennen zu dürfen. Und ebenso von der Konkurrenz von Microsoft, in Person von CEO Satya Nadella bekommt der Apple-Geschäftsführer Zuspruch.



Tim Cook mit Coming-out in Essay
3.5 (70%) 4 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 1 Kommentar(e) bisher

  •  Sascha Pohl (30. Oktober 2014)

    Danach verkaufen sie in Russland wohl keine Geräte mehr :(


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>