News & Rumors: 27. November 2014,

Natalie Portman soll in Steve Jobs Biographie-Verfilmung mitspielen

Natalie Portman
Natalie Portman, Foto: gdcgraphics (Creative Commons Attribution 3.0)

Gerüchteweise soll Natalie Portman die Rolle von Lisa Brennan-Jobs, der Tochter des Apple-Gründers Steve Jobs, in der Biographie-Verfilmung über Episoden des Lebens desselben übernehmen.

Nachdem die Universal Studios die Filmrechte an der Biographie-Verfilmung des Lebens von Steve Jobs von Sony Pictures übernommen hat, gibt es erneut Informationen über die Produktion. Neusten Berichten zufolge soll Natalie Portman die Rolle der Tochter Steve Jobs’, Lisa Brennen-Jobs, übernehmen. Zumindest sei die Schauspielerin in Gesprächen mit der Produktionsfirma, heißt es; eine gewisse Ähnlichkeit ist, wenn man Fotos der beiden Frauen vergleicht, nicht von der Hand zu weisen.

Nach der Übernahme durch Universal Studios hieß es zuletzt, dass Michael Fassbender (Band of Brothers) die Rolle des Steve Jobs spielen soll. Zuvor hatten Leonardo Di Caprio und Christian Bale die Rolle abgelehnt und das Projekt war bei Sony Pictures stagniert.

Die Rolle von Steve Jobs’ Adjutanten und Mit-Gründer Steve Wozniak, so hieß es zuletzt, solle vom kanadischen Darsteller Seth Rogen übernommen werden.

Inhaltlich soll sich der Kinofilm nicht mit dem kompletten Leben und Werk von Jobs auseinandersetzen, sondern lediglich drei Episoden darstellen, die vor allem vor drei Keynotes Apples stattfanden und entsprechend jeweils mit Produkteinführungen zu tun hatten.



Natalie Portman soll in Steve Jobs Biographie-Verfilmung mitspielen
3.83 (76.67%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 2 Kommentar(e) bisher

  •  René König (27. November 2014)

    Noch ein Jobs Film? Wieso?^^

  •  Alexander Trust (27. November 2014)

    Wieso nicht? *G* Das ist doch der erste. Der andere war ein Indie-Projekt, das keine Autorisierung hatte, bzw. seine Fakten aus anderen Quellen speist als der offiziellen Biographie. Weil diese hatte sich Sony zur Verfilmung gesichert, vor 2, 3 Jährchen. Na ja und dann haben sie aber nix draus gemacht und jetzt die Rechte an Universal weiterverkauft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>