News & Rumors: 10. February 2015,

Google beendet SPDY 2016, führt HTTP/2 mit Chrome 40 ein

Tech
Tech - Abbildung

Google hat angekündigt sein alternatives Web-Übertragungsprotokoll SPDY einzustellen. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass HTTP/2 Fortschritte macht. In Chrome 40 soll der Support für HTTP/2 schrittweise eingeführt werden.

Vor knapp fünf Jahren hat Google ein eigenes Übertragungsprotokoll namens SPDY vorgestellt, das Webserver-Admins unter anderem für Apache installieren konnten. Das Protokoll sollte sicherer sein als HTTP und schneller. Zusammen mit Googles Chrome beschleunigte das das Surf-Erlebnis bei Nutzern, indem es unter anderem Multiplexing einführte und Prozesse optimierte und priorisierte.

HTTP/2 ab Chrome 40

Nun hat aber die Internet Engineering Task Force (IETF) angekündigt ein Update für das HTTP-Protokoll (derzeit 1.1) zu veröffentlichen, um daraus HTTP/2 werden zu lassen. Viele der Änderungen, die in das Update eingeflossen seien, so schildert Google, sind auf Ansätze zurückzuführen, die Google in SPDY implementiert hatte (Multiplexing, Priorisierung, Header-Komprimierung, usf.). Entsprechend will Google mit Chrome 40 den Support für das Protokoll schrittweise einführen.

Der Support für SPDY soll Anfang 2016 beendet werden. Zeitgleich soll auch die TLS-Erweiterung NPN zugunsten ALPN eingestellt werden.



Google beendet SPDY 2016, führt HTTP/2 mit Chrome 40 ein
4.13 (82.67%) 15 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>