News & Rumors: 17. April 2015,

Samsung Galaxy S6: Verkaufszahlen-Prognose nach oben korrigiert

Samsung Galaxy S6
Samsung Galaxy S6 - Saphir-Schwarz

Die neuen SamsungGalaxy S6 und Galaxy S6 Edge verkaufen sich besser als erwartet. Aus diesem Grund soll Samsung die Produktion ordentlich nach oben schrauben und erwartet sogar Lieferengpässe, besonders für das Galaxy S6 Edge.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat in einem Bericht mitgeteilt, dass sich die neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung, das Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge, deutlich besser verkaufen als erwartet. Aus diesem Grund sollen die Lieferungen bis Jahresende um 50% nach oben geschraubt werden. Statt 35 bis 40 Millionen Exemplare, sollen nun 50 bis 55 Millionen Geräte eingeplant sein.

Dabei soll besonders das Galaxy S6 Edge beliebt bei den Kunden sein. Samsungs Chef der Mobilfunkabteilung, J. K. Shin, hat bereits verlauten lassen, dass das Unternehmen neue Rekorde bei den Auslieferungen der beiden Smartphones erwartet. Doch er gibt zu bedenken, dass es durch die erhöhte Nachfrage zu Lieferengpässen kommen könnte, besonders beim Galaxy S6 Edge mit dem gebogenen Display.

Apple als Leidtragender?

Im gleichen Bericht gibt Kuo an, dass die erhöhte Nachfrage nach Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge Apple dazu veranlasst hat, die Produktion des Apple-A9-Chips für die kommende iPhone-Generation zu 30% an TSMC auszulagern. Apple habe die Sorge, nicht genügend Kapazitäten bei Samsung buchen zu können, um mit der iPhone-Produktion nachzukommen, weshalb mit TSMC ein weiterer Partner eingespannt wurde. Eigentlich sollte gerüchteweise Samsung die komplette Produktion übernehmen und bei einem Mehrbedarf an A9-Chips seinen Partner GlobalFoundries mit einspannen, der jedoch eine sehr schlechte Ausbeute bei der serienreifen Produktion hat.



Samsung Galaxy S6: Verkaufszahlen-Prognose nach oben korrigiert
4.33 (86.67%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert