News & Rumors: 6. August 2016,

Diversität: Apple stellt Bericht für 2016 vor

diversity_network_large_2x-c8dc4e9719e3e3c2
Apple Store Mitarbeiterinnen, Bild: Apple

Apple hat einen neuen “Inclusion & Diversity”-Report für das aktuelle Jahr vorgestellt. Demnach konnte das Unternehmen die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen zumindest in den USA einführen. Nun soll das Problem der ungleichen Behandlung weltweit angegangen werden.

Dem Bericht zufolge werden Apple-Mitarbeiter in den USA nun endgültig unabhängig vom Geschlecht bezahlt. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ist damit zumindest in Amerika verwirklicht. Weltweit sieht es noch anders aus, hier herrscht in manchen Fällen noch Ungleichheit. Apple hat sich nun auf die Fahnen geschrieben, die ungleiche Bezahlung von Mitarbeitern außerhalb der USA auszumerzen.

Weiteren Zahlen des Berichts zufolge sind 32 Prozent der weltweiten Apple-Mitarbeiter Frauen. Im Vergleich zum letzten Jahr ergibt sich eine Steigung von genau einem Prozent.

Auch bei der Beschäftigung von Minderheiten macht Apple Fortschritte: In diesem Jahr haben 56 Prozent einen weißen Hintergrund. Hinzu kommen neun Prozent Afroamerikaner, zwölf Prozent Lateinamerikaner und 19 Prozent Asiaten. Der Anteil beschäftigter Minderheiten ist im Vergleich zum Vorjahr genau wieder Frauenanteil um je ein Prozent gestiegen.

Bei Neueinstellungen ist der Frauenanteil bereits bei 37 Prozent. Apple hat als Ziel angegeben, in Zukunft mehr Frauen zu beschäftigen. Bei ethnischen Minderheiten ist der Anteil bei den Neueinstellungen bereits bei 27 Prozent. Im Jahr 2014 hat er noch bei 21 Prozent gelegen.



Diversität: Apple stellt Bericht für 2016 vor
3.57 (71.43%) 7 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>