(PRODUCTRED) iPhone 7 wird nicht nach China gebracht

iPhone 7 Plus, iPhone 7 (Diamantschwarz)
iPhone 7 Plus, iPhone 7 (Diamantschwarz) – Apple

Das iPhone 7 in rot wird nicht überall als (PRODUCT)RED vermarktet. In China fehlt die entsprechende Kennzeichnung, Grund dafür könnten politischer Natur sein.

Das jüngst vorgestellte rote iPhone 7 und iPhone 7 Plus setzt Apples Tradition der (PRODUCT)RED-Artikel fort. Während in der Vergangenheit lediglich Beats-Kopfhörer und andere Zubehörartikel als (PRODUCT)RED-Edition vermarktet wurden, weitete Apple die Aktion erstmals auf sein Flaggschiffprodukt aus.

iPhone 7 Product Red - macrumors.com

iPhone 7 Product Red – macrumors.com

Doch ausgerechnet im größten iPhone-Markt der Welt fehlt dieser Brand.

Politische Hintergründe

Auf der Produktseite von Apple China wird das rote iPhone nicht als (PRODUCT)RED ausgewiesen, obwohl China ein wichtiger Markt für Apple ist und iPhones dort als Statussymbole gelten. Eine einzigartige Farbgebung wird auffallen. Doch die chinesische Führung vertritt auch hier eine eigenwillige Position. AIDS sei ein vom Westen verursachtes Übel, wurde in der Vergangenheit wiederholt propagiert. Nachdem Donald Trumps Äußerungen zu seiner angestrebten Wirtschaftspolitik nicht nur in China für Verärgerung gesorgt hat und Apple mit der Führung in Peking generell kein unbelastetes Verhältnis hat, möchte man sich neuen Konfrontationen offenbar entziehen.

Gestern hatte Apple neben dem roten iPhone 7 ein aktualisiertes iPad, ein iPhone SE mit 128 GB Speicher und eine Kollektion frischer Apple Watch-Armbänder vorgestellt. Alle neuen Produkte können ab übermorgen im Apple Online Store bestellt werden.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 22.03.2017
Zuletzt aktualisiert am 22.03.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!