macOS High Sierra: 64-Bit wird auch hier bald Pflicht

MacOS (MacBook, iMac, MacBook Pro) - Screenshot Keynote

Bekanntlich hat Apple den alten 32-Bit-Apps unter iOS 11 endgültig die rote Karte gezeigt. Doch 32-Bit-Anwendungen werden auch am Mac abgekündigt, zumindest im Mac App Store.

Eigentlich nur konsequent, nachdem Apple die 32-Bit-Apps und auch gleich die letzten iPhones mit 32-Bit-CPU mit iOS 11 entsorgt hat, ereilt das selbe Schicksal in Bälde auch Apps am Mac. Hier ist der Zeitplan indes nicht ganz so aggressiv. Ab dem ersten Januar wird Apple keine 32-Bit-Apps mehr akzeptieren, die neu in den Mac App Store eingereicht werden. Ab Juni wird 64-Bit dann ausnahmslos für alle Apps Pflicht.

>Anwendungen aus anderer Quelle können natürlich weiterhin installiert werden, der Mac ist ja ein Computer und da gelten auch in Apple-Land andere Gesetze als am Smartphone, doch…

Warnungen vor alten Apps<WWDC - macOS High Sierra (Craig Federighi) - Screenshot - WakeUp Media WWDC – macOS High Sierra (Craig Federighi) – Screenshot – WakeUp Media[/caption]/h2>

macOS High Sierra soll die letzte Version von macOS sein, die 32-Bit-Apps anstandslos ausführt. Spätere Versionen werden aggressiv vor 32-Bit-Apps warnen, wie das iOS 11 auch schon tut. Wann und ob der endgültige Schritt hin zu ausschließlich in 64-Bit geschriebenen Anwendungen vollzogen wird, ist unklar.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen

Geschrieben von Jonny Random
Geschrieben am 08.06.2017
Zuletzt aktualisiert am 07.06.2017
Zurück zum Archiv
Was sagst Du dazu? Kommentieren!