News & Rumors: 23. June 2017,

Musk mag’s musikalisch – Tesla soll an Musik-Streaming-Dienst arbeiten

Tesla Model S, Bild: CC0
Tesla Model S, Bild: CC0

Der Hersteller von Elektroautos Tesla hat ja schon für die eine oder andere Überraschung gesorgt und nun könnte die nächste dazukommen: Angeblich arbeitet Tesla an einem Musik-Streaming-Dienst, der nativ im Infotainment-System zur Verfügung stehen soll. Es soll sogar schon grobe Pläne geben, wie das Ganze umgesetzt werden könnte.

Die Verträge sind (noch nicht) gemacht

Bei Recode zitiert man Quellen aus der Musikindustrie, die gehört haben wollen, dass Tesla Gespräche mit den großen Plattenfirmen führt. Ziel soll nicht weniger sein als ein Streaming-Dienst, der in den Autos von Tesla zur Verfügung stehen wird. In seiner einfachsten Ausprägung könnte er kostenlos in Form eines “Radiosenders” zur Verfügung stehen, wie das beispielsweise bei Pandora der Fall ist. Wer mehr möchte, zum Beispiel eigene Musik hören, dürfte dann dafür bezahlen.

So richtig unerwartet dürfte das wohl nicht kommen. Denn Elon Musk hat Aktionären schon Anfang Juni verraten, dass man bei Tesla mal schaut, wie das mit dem Musik-Geschäft vorwärts gehen könnte.

Interessant wäre der Punkt aber zumindest dahingehend, dass Tesla bereits einen Deal mit Spotify hat. Der Musik-Streaming-Dienst darf die Fahrzeuge beschallen, die außerhalb der USA verkauft werden. In Anbetracht der Verbreitung etablierter Dienste dürfte sich dann ohnehin die Frage stellen, inwiefern Tesla-Fahrer bereit sind, für einen Tesla-eigenen Streaming-Dienst Geld zu bezahlen.



Musk mag’s musikalisch – Tesla soll an Musik-Streaming-Dienst arbeiten
4.05 (81%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>