News & Rumors: 13. July 2017,

Mac-Marktanteile stagnieren, PC-Verkäufe leiden

Tastatur – Nahaufnahme
Nahaufnahme der MacBook Pro 2016 Tastatur - A. Bergmann / PICTURE GROUP

Noch immer werden trotz anhaltendem Trend in Richtung Smartphones PCs verkauft. Die Verkaufszahlen sinken jedoch. Die Marktforscher von Gartner haben sich die Zahlen einmal genauer angeschaut und dabei festgestellt, dass auch Apple betroffen ist – jedoch nicht so stark wie die Mitbewerber.

Sinkende Zahlen trotz Kaby Lake

Obwohl Apple auf der WWDC eine Reihe neuer Macs mit frischer Hardware vorgestellt hat, hat es nicht dafür gereicht, die Verkaufszahlen im Plus enden zu lassen. Darauf kommt Gartner in seiner neuesten Schätzung zu den PC-Verkäufen im zweiten Quartal 2017. Verglichen wird die Situation mit demselben Zeitraum im vergangenen Jahr.

Demnach musste Apple ein knapp negatives Wachstum in Kauf nehmen – 0,4 Prozent weniger Macs wurden verkauft. Die gute Nachricht ist aber, dass die meisten Mitbewerber noch stärker bluten mussten, am meisten Acer mit einem Rückgang von 12,5 Prozent. Insgesamt ist der Markt um 4,3 Prozent geschrumpft. Da Apple weniger stark gelitten hat, reichte es dennoch für eine leichte Anhebung bei den Marktanteilen.

Noch “schlimmer” sieht es übrigens in den USA aus. Dort ist der Markt im Ganzen um 5,7 Prozent geschrumpft und Apple hat um 9,6 Prozent verloren. Das macht beinahe 200.000 Geräte aus – mit anderen Worten: In anderen Regionen der Erde haben sich Macs besser verkauft, sodass unterm Strich nur ein knappes Minus im Vergleich zum Vorjahr übrig blieb.



Mac-Marktanteile stagnieren, PC-Verkäufe leiden
4.27 (85.45%) 11 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>