News & Rumors: 24. August 2017,

iOS 11 löst beim Teilen AMP-URLs auf

iOS 11 auf dem iPad Pro, Bild: Apple
iOS 11 auf dem iPad Pro, Bild: Apple

iOS 11 hat ohne Frage viele nützliche große Funktionen, aber kann auch mit kleinen Details punkten. Eines davon ist Federico Viticci von MacStories aufgefallen: Wenn man AMP-Webseiten teilen möchte, löst iOS automatisch auf die eigentliche URL auf.

Wissen, wo man landet

AMP ist eine abgespeckte Version von HTML, die Google als Open-Source-Sprache für mobile Geräte entworfen hat. AMP-Webseiten sollen nach allen Regeln der Kunst schnell laden: Kein unnötiger Ballast und keine Wartezeiten durch überlastete Server, entsprechend werden die AMP-Versionen auch bei Google gehostet.

Allerdings kann man dann in der Adresszeile des mobilen Browsers nicht mehr erkennen, auf welcher Domain man sich überhaupt befindet, weshalb AMP nicht nur positiv bei Experten aufgenommen wurde. iOS 11 löst das Problem in gewisser Weise: Das neue System ist in der Lage, die eigentliche URL auf dem Server des Anbieters zu erkennen und teilt dann diese, wenn man eine Seite aus Safari beispielsweise mit iMessage verschicken möchte. Federico Viticci von MacStories ist dieses Feature aufgefallen.

iOS 11 befindet sich derzeit im Beta-Stadium und soll alsbald veröffentlicht werden – spätestens mit der Markteinführung des iPhone 8 dürfte es soweit sein und das wird für September erwartet. Es könnte aber dennoch sein, dass sich Apple dazu entscheidet, dieses Feature wieder zu entfernen, aber in der aktuellen Beta-Version ist es enthalten.



iOS 11 löst beim Teilen AMP-URLs auf
3.82 (76.47%) 17 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>