News & Rumors: 21. September 2017,

iPhone X: Produktion soll erst Mitte Oktober richtig starten

iPhone X, Bild: Apple
iPhone X, Bild: Apple

Es könnte gut sein, dass das iPhone X mit enormen Startschwierigkeiten zu kämpfen hat, die womöglich sogar noch schlimmer sind als jene, die Apple selbst schon zugegeben hat (Stichwort: spätere Vorbestellung und Markteinführung). Denn einem Analyst wurde gezwitschert, dass die Massenproduktion überhaupt erst Mitte Oktober losgehen soll.

Das X kommt langsam

Christopher Caso ist Chip-Analyst für Raymond James und er hat sich bei den Zulieferern umgehört, die mit dem iPhone X zu tun haben. Daraus ging hervor, dass es wohl noch länger dauern wird, bis das iPhone X tatsächlich in Produktion geht. Seinen Informationen zufolge soll das kommende Smartphone überhaupt erst ab Mitte Oktober hergestellt werden.

Dass sich irgendwas verzögert, war im Grunde genommen schon klar, als Apple das iPhone 8 mit einer Vorbestellung am 15. September (Markteinführung: 22. September) ankündigte, das iPhone X aber bis zum 27. Oktober warten muss (Markteinführung: 3. November). Dass die Massenfertigung erst Mitte Oktober stattfinden soll, sei eine Last-Minute-Verschiebung, heißt es in dem Bericht.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus hingegen kommen wie erwartet morgen auf den Markt. Jedoch gehen Analysten jedweder Couleur davon aus, dass sich die Nachfrage in Grenzen halten werde, denn die Nutzer schielen eher auf das iPhone X, wenn sie sich dieses Jahr ein neues Apple-Smartphone kaufen möchten – das neue Design und der OLED-Bildschirm sind dabei die stärksten Punkte für einen Kauf.



iPhone X: Produktion soll erst Mitte Oktober richtig starten
4 (80%) 6 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>