News & Rumors: 27. September 2017,

iPhone 8: Verkaufszahlen sind besser als alle sagen

iPhone 8 und iPhone 8 Plus, Bild: Apple
iPhone 8 und iPhone 8 Plus, Bild: Apple

Wenn man sich so umhört, könnte man meinen, dass Apple auf iPhone 8 und iPhone 8 Plus sitzenbleibt, niemand wolle es haben, denn das iPhone X kommt ja ohnehin in Bälde. Das ist aber zu kurz gedacht, wie Ming-Chi Kuo gegenüber Analysten nun betont. Tatsächlich soll Apple eine “stabile Anzahl” von iPhone 8 und iPhone 8 Plus verkaufen – und mit genau der Nachfrage gerechnet haben.

Alles halb so wild

Das erste Verkaufswochenende ist vorbei und normalerweise gibt es von Apple dann ein Statement, das davon schwärmt, wie gut sich das neue iPhone verkauft hat. Das blieb aber aus, die aktuellen Lieferzeiten werden in Tagen gemessen und Schlangen vor den Apple Stores hat man auch kaum gesehen. Für Analysten aus aller Welt Grund genug, anzunehmen, dass das iPhone 8 schlecht läuft.

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hält da aber dagegen. Seinen Erkenntnissen nach sind die Berichte alle zu pessimistisch und das iPhone 8 verkauft sich nicht so schlecht, wie behauptet wird. Derzeit seien die Verkäufe “stabil”. Apple habe auch damit gerechnet, dass sich die Nachfrage zu je 50% auf das iPhone 8/iPhone 8 Plus und das iPhone X aufteilt. Und da liege Apple genau in der Planung.

Weiterhin ist davon auszugehen, dass die traditionelle Länge der Schlange vor Apple Stores nichts über die Nachfrage aussagt. Denn viele Nutzer kaufen ihr Smartphone nicht direkt von Apple, sondern über den Mobilfunkanbieter und das sei schlecht “von außen” nachzuvollziehen.



iPhone 8: Verkaufszahlen sind besser als alle sagen
3 (60%) 2 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>