Marco Jahn, den 13.11.2017 (Letztes Update: 13.11.2017)

iPhone 8: Aus eigenem Haus überrundet, Produktion zurückgefahren

iPhone 8 und iPhone 8 Plus, Bild: Apple
iPhone 8 und iPhone 8 Plus, Bild: Apple

In den englischsprachigen Medien sprach man in diesem Jahr vom „Super-Cycle“ – gemeint ist die Markteinführung von iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Allerdings scheint das den Kunden ein Modell zu viel zu sein – das iPhone 8 verkauft sich nicht gut. Deshalb soll Apple nun die Produktion zurückfahren lassen.

iPhone 8 Plus und iPhone X beliebter

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat seine Investoren darüber informiert, dass Apple wohl weniger iPhone 8 bei Pegatron bestellen wird – um 50 bis 60 Prozent soll die Kürzung ausfallen. Die Notiz an die Investoren, um die es geht, liegt Mac Rumors vor. Pegatron baut die iPhone 8 für Apple zusammen.

Im vierten Quartal sehen die Verkaufszahlen aber eher klare Vorteile für das iPhone 8 Plus – und wenig verwunderlich, für das iPhone X. Das iPhone X ist dabei im Grunde genommen ein etwas in die Höhe gezogenes iPhone 8, wobei gleichzeitig das Original funktionell kaum Vorteile bringt. Insofern ist auch die Entscheidung für den Verkauf nachvollziehbar.

Selbst Tim Cook hat bei der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen mitgeteilt, dass sich das iPhone 8 Plus gut verkauft. Er sagte, dass das 8 Plus das bislang erfolgreichste Plus-Modell ist, ohne dabei aber konkreter zu werden. Apple gibt traditionell immer nur die absoluten Zahlen über alle Modelle an und teilt die Angabe nicht auf.

iPhone X: Soundprobleme bei hohen Lautstärken
YouTube mit Akku-Bug - Entwickler um Lösung bemüht
Zuletzt kommentiert