News & Rumors: 17. November 2017,

Mit 5G in die Zukunft: Apple und Intel arbeiten an Modem für kommende iPhones

iPhone X, Bild: Apple
iPhone X, Bild: Apple

Derzeit aktuell ist LTE, auch bekannt als 4G, aber die Entwicklung bleibt nicht stehen. Testweise wurde bereits der Betrieb von 5G aufgenommen. Apple hat dafür wohl große Ambitionen und möchte als einer der ersten Smartphone-Hersteller mitmischen – und dafür arbeiten Entwickler von Apple und Intel zusammen.

Immer schneller mobil

Fast Company berichtet darüber, unter Berufung auf Quellen, die mit den Planungen vertraut sein sollen, dass Intel und Apple gemeinsam an neuen Modem-Chips arbeiten, die das 5G-Mobilfunknetzwerk ansprechen können. Angeblich soll Apple auch mal kurz mit Qualcomm gesprochen haben, aber daraus wurde nicht allzu viel.

Wie die Quellen angeben, hätte Qualcomm zwar schon Chips, die auch mehr Funktionen bieten, aber das solle nicht das Entwicklungsziel zwischen Apple und Intel sein. Denn viele der 5G-Features würden nur von einzelnen Netzbetreibern wirklich verwendet werden – im Interesse einer höheren Effizienz würde man (zunächst) darauf verzichten.

Laut Intel sollen die ersten 5G-Modem-Chips schon 2019 produktionsreif sein – das wäre noch bevor 5G in den Regelbetrieb wechselt. In den USA geht beispielsweise T-Mobile davon aus, dass das 5G-Netz erst ab 2020 zur Verfügung steht. Anscheinend möchte Apple diesmal vorne mitspielen, wenn es darum geht, einen neuen Mobilfunkstandard zu unterstützen – sowohl bei UMTS als auch bei LTE kam Apple erst relativ spät mit dem iPhone 3G (2008) und dem iPhone 5 (2012).



Mit 5G in die Zukunft: Apple und Intel arbeiten an Modem für kommende iPhones
4.4 (88%) 10 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>