News & Rumors: 21. November 2017,

Apple Maps: Wie versprochen jetzt mit Spur-Assistent

Apple Maps, Bild: CC0
Apple Maps, Bild: CC0

Apple hat Wort gehalten: Für iOS 11 wurde angekündigt, dass die Maps-App neue Features bekommt. So soll sie Tempolimits anzeigen und bei der Navigation auch die korrekte Spur zeigen. Zumindest letzteres lässt sich nun hierzulande nutzen.

Bitte folgen Sie den linken Spuren

Seit Kurzem gibt es fünf weitere Länder, in denen Apple die Empfehlung der korrekten Fahrspur bei der Navigation implementiert hat. Dieses Feature war für iOS 11 geplant, allerdings war schon im Vorfeld klar, dass es nicht weltweit gleichzeitig zur Verfügung stehen würde. Den Anfang machten die USA und China. Nun kommen Deutschland, Australien, Kanada, Frankreich und Großbritannien dazu.

Das Feature kann direkt in der Maps-App oder via CarPlay genutzt werden. Auf dem Bildschirm werden die Fahrspuren als Pfeile dargestellt, wobei die richtige Spur hervorgehoben wird.

Apple hat damit begonnen, die Funktion freizuschalten, als die Beta von iOS 11.2 gestartet ist. Diese ist aber nicht notwendig, um die zusätzlichen Pfeile zu sehen, iOS 11.1 genügt auch schon. Tempo-Limits stehen hingegen noch nicht zur Verfügung – außer in den USA und Großbritannien.



Apple Maps: Wie versprochen jetzt mit Spur-Assistent
3.53 (70.67%) 15 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>