News & Rumors: 1. January 2018,

“Steve Jobs”: Modelabel aus Italien klaut Namen des Apple Gründers

Zwei Brüder aus Italien bemerkten im Jahre 2012, dass Apple den Namen seines Firmengründers nicht schützen hat lassen. Diese Nachlässigkeit nutzten die beiden schlagartig aus, benannten ihre Modefirma nach dem verstorbenen Visionär und gewannen jetzt sogar den Prozess gegen Apple, die natürlich klagten.

Das Unternehmen darf nun also T-Shirts und Jeans mit dem Aufdruck und Label Steve Jobs verkaufen. Was sich ziemlich dreist anhört, ist aber wahr. Berichtet hat dies die La Repubblica Napoli, ein lokales Magazin. Ein italienisches Gericht war der Ansicht, dass man das J im Firmenschriftzug schließlich nicht essen könne und deshalb keine ausreichen Ähnlichkeit zu Apples Logo bestehe.

Unklar hingegen ist, ob die Italiener Vincenzo und Giacomo Barbato auch gegen Klagen der Familie Jobs gewinnen würden. Immerhin verwenden sie deren Namen. Ob sich diese jedoch überhaupt einmischen, bleibt abzuwarten. Auch Apple könnte natürlich in Berufung gehen, was ebenfalls noch nicht feststeht.

Die beiden “Steve Jobs Gründer”

In Zukunft auch Technik Produkte?

Den Namen von Steve Jobs derart zu missbrauchen, ist die eine Sache. Doch es kommt noch skurriler: Die Brüder kündigten an, in Zukunft eventuell auch Technik-Produkte unter dem Label zu verkaufen. Damit würde man natürlich nochmals ein ganz anderes Fass aufmachen. Was viele als geschmacklos abtun würden, macht den beiden Italienern offenbar großen Spaß. Geld gibt es mit der ganzen Sache bestimmt ebenfalls einiges zu holen.

Dass die beiden allerdings tatsächlich ein funktionierendes Geschäft mit dem Namen und technischen Produkten hochziehen können, wagen wir zu bezweifeln. Mode zu verkaufen könnte indes eine Weile lang gut klappen. Falls es hier spannende Neuerungen gibt, werden wir euch informieren.

Foto via



“Steve Jobs”: Modelabel aus Italien klaut Namen des Apple Gründers
3.92 (78.33%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert






 1 Kommentar(e) bisher

  •  Thomas (1. Januar 2018)

    Es entbietet nicht gerade einer gewissen Ironie dass so etwas nun Apple passiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>