Jonny Random, den 03.01.2018 (Letztes Update: 03.01.2018)

iPhone X-Nachfolger teilweise bereits mit OLED-Displays von LG?

Logo von LG
Logo von LG

Ist LG möglicherweise doch schon früher so weit? Berichte aus Südkorea besagen, dass der Mischkonzern bereits dieses Jahr erste OLED-Displays an Apple liefern könnte. Bislang war man davon ausgegangen, dass LG Display noch mehr Zeit benötigen würde.

Im iPhone X hat Apple erstmals auf das OLED-Display gesetzt, das bereits in vielen anderen Smartphones am Markt Verwendung findet. Dabei setzt Apple einzig auf Panels von Samsung Display, denn nur dort erhält Cupertino OLED-Displays in der geforderten Qualität. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass Apple sich hier gerne breiter aufstellen würde, schon allein, um nicht Samsungs Preisvorstellungen voll und ganz mitgehen zu müssen. Es ist auch bekannt, dass Apple hier an LG Display denkt, die Displaysparte von LG fertigt bereits OLED-Displays, doch weniger für Smartphones.

Hier war das Unternehmen der Konkurrenz von Samsung bislang nicht gewachsen, doch Apple hatte in der Vergangenheit in die Displayfertigung von LG investiert, um dem Unternehmen hier unter die Arme zu greifen. Die Bemühungen von LG könnten bereits früher als gedacht Früchte tragen.

Erste OLEDs schon 2018?

Wie nun aus südkoreanischen Zeitungsberichten zu entnehmen ist, könnte LG Display möglicherweise bereits in diesem Jahr erste OLED-Displays an Apple liefern. Zunächst sollen die Kontingente noch nicht sehr groß sein, was logisch wäre.

Zwischen 15 und 16 Millionen Einheiten könnte Apple von LG abnehmen. Laut Bericht könnten sie im iPhone X-Nachfolger mit 6,5 Zoll-Display eingesetzt werden, hier rechnet man allgemein mit einer geringeren Nachfrage. Die OLED-Displays im iPhone mit 5,8 Zoll sollen dagegen weiterhin von Samsung stammen.

Der Konzern kann derzeit deutlich mehr liefern als LG, allein zehn Millionen OLED-Panels per Monat können die Südkoreaner ausstoßen.

Das mittlere Modell, das vermutete iPhone mit 6,1 Zoll-Display, soll unterdessen nach wie vor mit einem konventionellen LCD-Display ausgestattet werden.

iPhone SE 2 im Frühjahr und Face ID vorerst nur bei Apple? Analysten spekulieren über die Zukunft
iOS 11.2.5, macOS 10.13.3, watchOS 4.2.2 und tvOS 11.2.5 Beta 3 stehen bereit
Zuletzt kommentiert