News & Rumors: 16. January 2018,

Neue Malware bedroht Mac-User und will Daten stehlen

iMac mit macOS High Sierra, Bild: Apple
iMac mit macOS High Sierra, Bild: Apple

Eine neue Malware, die gegenwärtig nicht einmal von Anti-Virus-Programmen gefunden wird, treibt in der Mac-Welt derzeit ihr Unwesen. Die Malware ändert DNS-Einstellungen und leitet Internetanfragen um. Außerdem kann sie noch wesentlich mehr.

Vorsicht mit neuen Programmen

Bei Hacker News berichtet der Sicherheitsexperte und frühere NSA-Mitarbeiter Patrick Wardle von einer neuen Malware, die für den Mac verfügbar ist. Sie wird „OSX/MaMi“ genannt und ändert ie DNS-Einstellungen, um damit an vermeintlich interessante Daten zu kommen. Doch damit nicht genug, das Programm soll auch Bildschirmfotos erstellen können, Mausaktionen durchführen, Dateien hoch- und herunterladen, Befehle ausführen und womöglich Programme ausführen.

Nicht bekannt ist beispielsweise, wie sich die Malware verbreitet oder wo man sie herbekommt. Wardle geht davon aus, dass die Angreifer ganz stumpf mit Spam-Mails arbeiten und hoffen, dass Nutzer das angehängte Programm öffnen.

Wie immer gilt also der Ratschlag, dass man Vorsicht walten lassen sollte bei unbekannten Programmen und seltsam anmutenden Passwort-Anfragen im System.



Neue Malware bedroht Mac-User und will Daten stehlen
3.83 (76.67%) 12 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Roland Sprave (19. Januar 2018)

    Moin, danke für diese Info, aber gerade bei so einem sensitiven Thema hätte ich mir etwas mehr Info als „… seltsam anmutenden Passwort-Anfragen im System…“ erwartet. Was bitte versteht Ihr darunter?

  •  Marco Jahn (22. Januar 2018)

    Hi Roland,

    nun, normalerweise kommt man während der normalen Arbeit ja ohne die Passworteingabe aus. Wenn du ein Programm, z.B. Safari startest, sollte keine Abfrage kommen. Wenn du dir ein Tool herunterlädst, dann sollte es in den meisten Fällen auch keine geben. Wenn man nicht genau weiß, warum überhaupt gefragt wird, dann sollte man eben skeptisch sein. Da gibt es kein Patentrezept, leider.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>