Empire: 8. February 2018,

Von der Idee zur App: 5 Tipps für die eigene App-Entwicklung

whatsapp-2035061

Manch einer träumt längst davon, seine eigene App zu entwickeln, bei anderen kursiert seit langem ein und dieselbe Idee im Kopf. Doch neben dem kreativen Ansatz sind viele weitere Schritte nötig, bis das Programm im Appstore zum Download angeboten werden kann. Im Folgenden möchten wir Ihnen fünf Tipps geben, wie Sie aus Ihrer Idee eine erfolgversprechende App machen.

1.   Kosten für die App kalkulieren

Die Kosten für eine App sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Wer selbst in der Lage ist zu programmieren, kann mit deutlich weniger Ausgaben rechnen. Muss allerdings ein Entwickler mit ins Boot geholt werden, kann die Idee schnell zum teuren Projekt werden. Der Stundenlohn für einen Entwickler liegt zwischen 50 und 100 Euro, hinzu kommen diverse Kosten für die Registrierung beim Appstore und die Patentanmeldung. Um die Idee trotz fehlenden finanziellen Mitteln zu verwirklichen, kann ein Kredit Abhilfe schaffen. Online können verschiedene Anbieter und ihre Konditionen verglichen werden, um die bestmögliche Option zu finden.

2.   Ein Konzept erstellen

Bevor mit der Entwicklung begonnen wird, muss ein umfassendes Konzept her. Wichtig ist auch, im Appstore die Konkurrenz zu beobachten. Wie lässt sich das eigene Programm von anderen Anbietern abheben? Wie können diese übertroffen werden? All diese Überlegungen sollten auf Papier gebracht und anschließend umgesetzt werden. Für die Umsetzung ist ein Schritt-für-Schritt-Plan hilfreich, damit die Ziele immer klar vor Augen sind.

3.   Resonanzen einholen

Um herauszufinden, ob die Idee Potenzial hat, hilft es, Resonanzen einzuholen. Fragen Sie Freunde, Familie und Bekannte nach ihrem Feedback. Bestenfalls entstehen dadurch neue, bessere kreative Ansätze, die sich mit der App verwirklichen lassen.

Notieren Sie sich in einer Liste alle Kritikpunkte und überlegen Sie sich Lösungen, mit denen Sie diesen entgegenwirken können. Versuchen Sie auch von Anfang an, Ihre Zielgruppe zu definieren und richten Sie das Design der App entsprechend ein.

4.   Geduld haben

Eine erfolgreiche App wird nicht über Nacht erschaffen. Es ist viel Geduld nötig, um aus einer Idee ein Programm entstehen zu lassen. Meist zeigen sich erst bei der Entwicklung unerwartete Schwierigkeiten, die zusätzlich Zeit in Anspruch nehmen oder es resultieren neue Idee, die integriert werden sollen. Wichtig ist jetzt, an dem Grundkonzept festzuhalten und die gesteckten Ziele weiterhin zu verfolgen.

5.   Mit der App Geld verdienen

Fast jeder Appentwickler möchte mit seinem Programm früher oder später Einnahmen erzielen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Affiliate Marketing
  • Kostenpflichtige Erweiterungen
  • Lizenzverträge mit Unternehmen
  • Kostenpflichtiger Kauf

Eine klassische Einnahmequelle ist der Verkauf der App. Nutzer zahlen in der Regel zwischen 99 Cent und 4,99 Euro um uneingeschränkten Zugriff zu erhalten. Doch vor allem in der Anfangsphase besteht die Gefahr, dass die App dadurch kein Interesse weckt. Es fehlt an positiven Resonanzen und Kaufempfehlungen. In diesem Fall ist es hilfreich, eine Freemium-Version anzubieten: Nutzer können die App kostenlos downloaden, müssen allerdings für Erweiterungen bezahlen. So können sie die Basisversion testen, bevor sie die Vollversion endgültig kaufen.  Damit es auch mit dem neuen Start-up klappt, sind auf dieser Webseite nützliche Informationen zur Unternehmensgründung zu finden.



Von der Idee zur App: 5 Tipps für die eigene App-Entwicklung
4.04 (80.87%) 23 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert