News & Rumors: 13. February 2018,

HomePod aufgesägt: Reparatur zwecklos

HomePod (von oben) – Screenshot Keynote
WWDC - HomePod von Oben - Screenshot - WakeUp Media

Es ist kaum möglich, den HomePod zu reparieren, sagen die Hardwarespezialisten von iFixit. Tatsächlich muss man den Smart Speaker schon mit der Säge öffnen, um etwas auszurichten. Dafür hält er vermutlich ewig.

Apples HomePod ist inzwischen in den ersten drei Märkten im Verkauf: Kunden in den USA, Australien und dem Vereinigten Königreich können den Smart Speaker aus Cupertino bereits kaufen, Deutschland und Frankreich kommen dann laut Apples Angaben im Frühling dran.

Kaum verwunderlich also, dass der Reparaturdienstleister iFixit sich schon einmal einen HomePod vorgenommen hat, um die Reparaturmöglichkeiten einschätzen zu können und die sind buchstäblich mager. Ohne Säge und Hitze ist nicht viel zu machen.

Nicht einmal das Stromkabel lässt sich tauschen

Zwar sind recht viele Schrauben verbaut, dem eifrigen Heimwerker nützt das aber wenig. Da Apple wohl Vibrationen durch bewegliche Teile vermeiden wollte, muss man sich den Weg ins Innere mit der Säge bahnen.

Dort findet sich der A8-Prozessor, der den Speaker antreibt. Er kann auf ein Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen.

Toshiba steuert 16 GB Flashspeicher bei.

Das Stromkabel lässt sich zwar abziehen, doch das beschädigt den Speaker auch. Apple tauscht das Kabel gegen eine Gebühr von 29 Dollar.

Eine Reparatur wird von Apple mit 279 Dollar zzgl. 20 Dollar Veränderungen veranschlagt. Mit Blick auf die fast nicht gegebene Reparierbarkeit des HomePod ist anzunehmen, dass Cupertino einfach ein Neugerät zustellt.



HomePod aufgesägt: Reparatur zwecklos
3.8 (76%) 10 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>