News & Rumors: 16. February 2018,

iOS 11.2.5: iPhones können durch neue Textbombe lahmgelegt werden

iOS 11 Features (Craig) – Screenshot Keynote
WWDC 2017 - iOS 11 Features - Screenshot - WakeUp Media

pples iPhone ist erneut für eine sogenannte Textbombe anfällig. Ein einfaches indisches Zeichen kann iOS im schlimmsten Fall sogar in einer Boot-Schleife festsetzen. Der Patch wird mit iOS 11.3 erwartet.A

Erneut wurde eine Textbombe entdeckt, die das iPhone außer Gefecht setzen kann.

So werden Zeichen oder Zeichenketten bezeichnet, die auf einem System oder in einer bestimmten Anwendung zu Schluckauf oder gravierenderen Problemen führt. Immer wieder werden die Apple-Systeme, aber auch andere Softwareprodukte davon betroffen.

Im vorliegenden Fall entdeckten italienische Blogger, dass ein bestimmtes indisches Zeichen für Probleme sorgt, wenn es angezeigt wird: Die App, in der das passiert, stürzt ab und lässt sich nicht mehr starten, doch es kann noch schlimmer kommen.

Boot-Schleife möglich: Nur Neuaufsetzen hilft

Auf diese Weise kann etwa WhatsApp, Twitter oder die Nachrichten-App unbrauchbar gemacht werden. Bei iMessage soll es helfen, wenn anschließend eine weitere Nachricht empfangen wird. Die Konversation mit dem bösen Zeichen kann dann mit Glück gelöscht werden.

Wie später bemerkt wurde, kann es aber auch noch schlimmer kommen: Wenn nämlich das böse Zeichen in einer Push-Nachricht enthalten ist, friert womöglich Sprinboard ein, das Desktop-Modul von iOS.

Daraufhin kann sich das iPhone in einer Boot-Schleife fangen und ebenfalls unbrauchbar werden.

Falls das passiert, hilft mutduner nur die Wiederherstellung über den Wartungsmodus.

Keine gute Nachricht? Doch! In der aktuellen Beta von iOS 11.3 ist das Problem beseitigt.

Ob Apple für alle Nutzer von iOS 11.2.5 noch ein Patch herausgibt, ist nicht bekannt.



iOS 11.2.5: iPhones können durch neue Textbombe lahmgelegt werden
4.1 (82%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>