News & Rumors: 23. February 2018,

iOS 11: SOS aus dem Apple-Service

iOS 11 Logo (Tim Cock) – Screenshot Keynote

Apples Mitarbeiter in der iPhone-Reparatur lösen bei der Arbeit ständig Notrufe aus. Der Grund ist unbekannt, aber die Polizei ist verärgert. Apple untersucht das Problem.

Die Rettungsleitstellen in der Region von Elk Grove und Sacramento in Kalifornien registrieren seit einigen Monaten ein stark erhöhtes Aufkommen von Notrufen.

Diese Anrufe sind aber speziell: Denn sie kommen sämtlich aus einem Reparaturzentrum, das Apple in der Region betreibt. Seit Cupertino im letzten Herbst das aktuelle iPhone-Lineup auf den Markt brachte, ist die Anzahl der Notrufe deutlich gestiegen.

Im Schnitt kommen am Tag 20 Anrufe aus dem Apple-Servicestützpunkt bei den Notrufzentralen an.

Seit Oktober wurden rund 1.600 Anrufe verzeichnet, die wohl von Apple-Mitarbeitern mit den zur Reparatur eingereichten iPhones ausgelöst wurden, so ein Sprecher der Polizei.

Das sei extrem frustrierend, denn Anrufe dieser Art kosten oft wertvolle Sekunden.

Apple untersucht den Vorgang

Wenn diese Anrufe eintreffen, kann man recht schnell sehen, wo sie herkommen und so die Fehlalarme aussortieren, so ein Behördensprecher gegenüber CBS. Problematischer ist, wenn ein Mitarbeiter gerade einen Anruf führt und derweil einen weiteren Anruf annehmen muss, um dessen Dringlichkeit einzuschätzen.

In dem Fall muss er womöglich einen echten Hilferuf in die Warteschleife stellen.

Es liegt nahe anzunehmen, dass die Probleme durch das SOS-Feature ausgelöst werden, das Teil von iOS 11 ist.

Es hat sich inzwischen auch bis zu Apple herumgesprochen, dass in seinem Reparaturzentrum bei Elk Grove etwas falsch läuft.

Man sei sich der Tatsache bewusst, dass aus einem Apple-Betrieb reihenweise Notrufe abgingen. Apple nehme das Problem ernst und arbeite an einer Lösung.



iOS 11: SOS aus dem Apple-Service
4.08 (81.67%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>