Empire: 20. April 2018,

iPad-Zubehör: Was sinnvoll ist und was nicht

ipad-632394

All jene, die sich ein iPad zugelegt haben, werden relativ schnell feststellen, dass es extrem viel Zubehör gibt. Doch welche Produkte sind tatsächlich eine Hilfe und auf welche kann getrost verzichtet werden? Lohnen sich etwa blinkende Ladekabel, separate Tastaturen oder Tablet Halterungen?

Die Tastatur – eine Hilfe für all jene, die viele Texte verfassen müssen

Wer sein iPad häufig nutzt und zudem immer wieder E-Mails schreiben oder Texte verfassen muss, der sollte sich unbedingt eine iPad-Tastatur zulegen. Empfehlenswert sind vor allem leichte und recht dünne Tastaturen. Wer unsicher ist, ob man mit der ins Auge gefassten Tastatur tatsächlich besser schreiben kann, sollte diese im Vorfeld im Laden ausprobieren.

Die mobile Tankstelle

Wer lange unterwegs ist und nicht immer in der Nähe einer Steckdose ist, der sollte sich einen zusätzlichen Akku besorgen. In der Regel reicht ein gewöhnliches USB-Netzteil aus, das relativ klein und leicht ist und das iPad problemlos mit Strom versorgen kann. Derartige „Tankstellen“ sind vor allem dann empfehlenswert, wenn man mitunter mehrere Stunden unterwegs ist oder sogar weiß, dass man für ein paar Tage nicht nach Hause kommt, das iPad jedoch fast ständig braucht. Eine Alternative wäre ein Powerpack – je nach Modell kann das iPad dann zwei- oder sogar dreimal zur Gänze aufgeladen werden. Jedoch ist auch hier ein USB-Kabel erforderlich, damit das iPad mit der mobilen „Tankstelle“ verbunden werden kann.

Die Tablet Halterung

Ein weiteres Zubehör, das sehr wohl empfohlen werden kann, ist eine Tablet Halterung. Dieses Zubehör ist eine praktische Hilfe, wenn man das Tablet bestmöglich verwenden möchte. Im Vorfeld sollte man jedoch die unterschiedlichen Tablet Halterungen miteinander vergleichen, da man im Zuge des Erwerbs schon darauf achten sollte, dass die Montage und auch Demontage leicht funktionieren. Nur dann, wenn das Tablet problemlos in die Halterung und aus der Halterung genommen werden kann, sollte man sich sodann für dieses Produkt entscheiden.

Kopfhörer nicht vergessen!

Ob im Zug, in der U-Bahn oder im Flugzeug – wer unterwegs seiner Arbeit nachgehen will, der wird feststellen, dass es extrem viele Nebengeräusche gibt, die durchaus einen Einfluss auf die Konzentration haben. Ob schreiende Kinder, bellende Hunde, laut geführte Telefonate oder scheinbar nie enden wollende Gespräche der Sitznachbarn – am Ende wünscht man sich doch nur etwas Ruhe oder zumindest entspannende Musik. Genau deshalb ist es wichtig, dass man immer Kopfhörer eingesteckt hat. Nur so kann man aus dem Alltag entfliehen und sich ganz auf sein Projekt konzentrieren.

Nicht jedes Zubehör ist sinnvoll

Natürlich gibt es auch Produkte, die keinesfalls empfohlen werden können. Der Apple Pencil mag zwar mitunter die Arbeit erleichtern, ist aber nicht im Lieferumfang enthalten – wer das Produkt separat erwirbt, muss zudem noch tief in die Tasche greifen. Fazit: Finger weg. Wer dennoch einen Stift braucht, der sollte sich nach einer günstigeren Alternative (Tipp: No Name-Produkt) umsehen. Auch „leuchtende“ Ladekabel sind kein empfehlenswertes Zubehör. Vor allem auch deshalb, weil viele leuchtenden Ladekabel zudem auch noch blinken, wenn sie das iPad mit Strom versorgen. Das mag zwar für Kinder ganz lustig sein, im Büro kann das ständig blinkende Kabel jedoch extrem ablenken.



iPad-Zubehör: Was sinnvoll ist und was nicht
3.88 (77.5%) 24 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert