Empire: 20. May 2018,

Apple sollte sich mit seinen Produkten auch den Gaming-Markt konzentrieren

performance-3110696

Es gibt wohl schon länger Diskussionen unter den Verantwortlichen von Apple, die Produktpalette so zu erweitern, dass auch der ständig wachsende Gaming-Markt zum Umsatz beiträgt. Aktuell sind die Appleprodukte wie iPad und iPhone nur bedingt fürs Gamings geeignet. Natürlich werden täglich Millionen US-Dollar im Bereich des Mobile Gaming umgesetzt, in den die unzähligen Spieleapps, die sich durch den Kauf der Kunden von besonderen Inhalten finanzieren, einzuordnen ist.

Allerdings ist dieser Bereich nur ein Bruchteil der ganzen Spieleindustrie. Aktuell boomt besonders der E-Sport, bei dem Spieler oder Teams, in Ligen organisiert, über Computer oder Konsole gegeneinander antreten. Die beliebtesten Spiele, wie League of Legends, Fortnite: Battle Royale und DOTA2 lassen sich am besten über einen Desktop-PC spielen, wobei immer mehr Gamer auf Gaming-Laptops umsteigen, um mobiler zu sein. Im Marktbereich der Laptops ist Apple mit dem iMac und MacBook Pro eigentlich sehr gut vertreten, allerdings sind die meisten Spieletitel nicht mit dem Betriebssystem von Apple kompatibel. Dazu kommt, dass die Produkte von Apple zwar sehr gut verarbeitet sind und optisch einiges hermachen, allerdings sind diese Systeme meist nicht erweiterbar und müssen wegen des schnellen technischen Fortschritts in diesem Bereich, häufig ausgetauscht werden.

Für Apple sollte es eigentlich kein Problem sein, im Preisbereich ihrer Laptops ein Produkt zu platzieren, das die aktuell so beliebten Gamingtitel wiedergeben kann. Dies würde nicht nur dem Gegenwind, dem das Unternehmen aktuell, besonders durch zurückgehende Absatzzahlen beim iPhone, ausgesetzt ist, entgegenwirken, sondern ganz neue Chancen im Bereich des Marketings auftun. Die bekanntesten Gamer sind inzwischen zu richtigen Stars geworden und könnten somit helfen, die Appleprodukte zu vermarkten. Wie reizvoll der Gaming-Markt und besonders der Bereich des E-Sports ist, zeigt eine Studie von Newzoo. Seit 2014 ist der E-Sports-Markt um mehr als 63 Prozent gewachsen.

Zudem rückt E-Sports immer mehr in den Blickpunkt der Gesellschaft und wird in Zukunft noch stark weiter wachsen. Sekundärindustrien wie Streamingplattformen und andere Unterhaltungsdienstleiter wie Youtube verzeichnen einen starken Zuwachs an Viewern im Bereich des E-Sports und der aktuelle Hype um Fortnite: Battle Royale haben dazu geführt, dass Familien, Kinder, Paare und Berühmtheiten regelmäßig E-Sports treiben.

Mit einem Gamingprodukt, dass früher oder später aus dem Hause Apple kommen sollte, würde sich das Unternehmen aus dem kalifornischen Silicon Valley neu aufstellen und viel Potenzial in einem stark wachsenden Markt dazugewinnen.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert