Empire: 16. July 2018

ERP-Systeme: Warum sind sie in Unternehmen so beliebt?

network-3537394

Bereits seit Jahren vergrößert sich die Zahl der Firmen, welche die Hilfe von ERP-Systemen in Anspruch nimmt. In anderen Betrieben, die bislang auf diese Unterstützung verzichten, mangelt es derweil am Verständnis für den Einsatz der Technik. Warum also ist die Software in diesen Tagen so bedeutend und welche Vorteile hält sie für Firmen in unterschiedlichen Branchen bereit?

Die gemeinsame Datenbasis

Ein wichtiger Aspekt der ERP Software bleibt die gemeinsame Datenbasis. Der Einsatz der Technik führt dazu, dass alle Daten zentral gesammelt und gespeichert werden können. Quer über alle Abteilungen hinweg bietet sich dadurch die Gelegenheit, auf die Daten zuzugreifen. Letztendlich kann dies vor allem für den laufenden Betrieb eine große Unterstützung sein. Denn von nun an fällt es noch leichter, entscheidende Prozesse zu lenken und sie reibungslos ablaufen zu lassen.

Dies führt bereits zum nächsten wichtigen Aspekt – der Prozessoptimierung. Wie auch in den ERP News dargestellt wird, sind moderne Systeme dazu in der Lage, die im Unternehmen ablaufenden Prozesse zu lenken und zu koordinieren. All dies geschieht mit dem Ziel, eine möglichst große Zeitersparnis zu kreieren, die sich wiederum positiv auf den Umsatz auswirkt.

Die bessere Zusammenarbeit

Bei Unternehmen in der Fertigung spielt heute immer mehr die Arbeit in Teams eine große Rolle. Daran schließt sich jedoch das Bedürfnis an, die einzelnen Prozesse, Ergebnisse und Aufgaben besser koordinieren zu können. Die Software wird an dieser Stelle zu einem Teil der Kommunikation, wie zum Beispiel Wikipedia es beschreibt. Im Rahmen der Business Intelligence ist es für Unternehmen an der Stelle möglich, zu einer deutlich besseren Zusammenarbeit zu finden, die sich wiederum langfristig positiv auf die Resultate auswirkt, die erzielt werden können.

Hinzu kommt bei CRM der Aspekt der Fehlerquellen. Bei der Verarbeitung von Daten war es in der Vergangenheit immer wieder möglich, dass im Eifer der Situation Fehler auftreten, die schwerwiegende Folgen nach sich ziehen konnten. Mit den modernen Systemen müssen die Daten jedoch nicht mehr zweimal erfasst und übertragen werden. Auf diese Art und Weise werden die möglichen Störeinflüsse auf ganz natürliche Art und Weise reduziert, was ganz im Sinne der Verbraucher ist. Wie wichtig eine solche Qualität zum Beispiel im Bereich der Abrechnungsdaten sein kann, ist inzwischen in jeder Firma bekannt. Obwohl damit noch keine Garantie dafür gegeben ist, dass alle Daten ihre Richtigkeit besitzen, so handelt es sich doch um einen klar positiven Einfluss, der als solcher wahrgenommen werden muss.

Der Blick auf die Kosten

Doch sind ERP-Systeme nun tatsächlich dazu in der Lage, die Kosten in einem Unternehmen zu senken? Alles lässt darauf schließen, dass diese Frage bejaht werden muss. Denn bereits der personelle Aufwand, der mit den Aktionen verschiedener Art verbunden ist, reduziert sich in der Praxis deutlich. Während früher in größeren Firmen eine ganze Abteilung notwendig war, um sich um die Verwaltung der Daten zu kümmern, können diese Prozesse allein über die Software gelenkt werden. Gerade auf lange Sicht ist so ein klar positiver Einfluss auf die Gesamtkosten möglich, was wiederum dazu führt, dass sich der Anteil des Gewinns im laufenden Betrieb erhöht. Aus dieser Perspektive lässt sich nur allzu leicht erfassen, warum die neue Technologie inzwischen auch im Bereich der Materialwirtschaft eine so große Rolle spielt und nicht mehr wegzudenken ist.



ERP-Systeme: Warum sind sie in Unternehmen so beliebt?
3.9 (78%) 20 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert