News & Rumors: 19. November 2018

Trading: Smartphone oder Computer?

stock-624712

Das Smartphone hat der Menschheit bis jetzt eine Menge Vorteile gebracht. Aber nicht ausschließlich. Und das Smartphone hat auch dem Trading eine Menge Vorteile gebracht – doch ebenfalls nicht ausschließlich. Über die Frage, ob das Traden mit dem mobilen Gerät besser ist oder doch mit dem Computer.

Beim Trading gibt es eine Menge Wege, um zum Erfolg zu kommen. Das kann die Spezialisierung auf bestimmte Börsenwerte sein, auf Devisen oder auf eine bestimmte Strategie. Auch Copy Trading gehört dazu, also das Kopieren der erfolgreichen Strategie eines anderen Traders. Alles ist erlaubt. Eine ganz andere Frage ist aber, mit welchem elektronischen Gerät wir die Geschäfte durchführen wollen. Genauer formuliert: Ist das Trading auf dem Smartphone vorteilhaft verglichen mit den Trading am Computer?

Nicht nur die persönliche Vorliebe zählt

Nun könnte man meinen, dass die Antwort lauten muss: Jeder, wie er/sie möchte. Das ist in dieser Frage allerdings etwas vorschnell – denn es gibt unbestreitbare Vor- und Nachteile beim Trading. Nachteile beim Smartphone? Hat man da unterwegs nicht immer alle nötigen Informationen abrufbar? Doch, aber damit wären die Vorteile auch schon eigentlich aufgezählt. Denn was beim Trading von unterwegs fehlt, ist die nötige Ruhe, der Fokus.

Erschwerend hinzu kommt, dass das Display zu klein ist – zu klein, um einen Chart ordentlich zu betrachten. So geht der Marküberblick verloren. Außerdem hat auch die Sache nach der ständigen Verfügbarkeit der Informationen einen Haken. Denn noch längst nicht überall gibt es den notwendigen LTE-Empfang, den es aber braucht, um konsistent traden zu können. Und nicht zuletzt ist es mitunter schwieriger, die Trading-Routine am Smartphone einzuhalten, die am stationären Computer möglich ist und die allein zwar noch keine Garantie für gute Deals ist, aber zumindest eine Grundlage dafür bildet.

Die Routine am Computer

Routine heißt in diesem Fall, dass eine Kette von Handlungen besteht, die zum Deal führt. Erste Aufgabe: die Lektüre von Börsennachrichten. Zweiter Schritt: die genaue Untersuchung eines Charts. Anschließend sollten die Informationen noch einmal geprüft werden, bevor der Trade gelegt wird. Mit dem Smartphone schleichen sich Ungenauigkeiten ein und Mangelhaftigkeiten, weil alles schnell gehen muss und unübersichtlich ist. Auch hier ist man mit dem Computer deutlich im Vorteil.



Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert