News & Rumors: 10. December 2018

iPhone XR und Xs laut Studie nicht so erfolgreich wie Vorjahresmodelle

iPhone_XR_yellow-back_09122018
iPhone Xr Gelb

Apples iPhone XR verbreitet sich anscheinend nicht so rasch wie seine Vorgängermodelle. Eine aktuelle Studie deutet darauf hin, dass die iPhones von 2017 beim Verbraucher allgemein beliebter sind.

Apples iPhones von 2018 könnten tatsächlich weniger populär sein als die Modelle aus dem letzten Herbst, wie es in den letzten Monaten immer wieder behauptet wurde. Darauf weist nun auch eine Schätzung der Marktforscher von MixPanel hin. Danach haben sich die 2018-Modelle in der selben Zeit weniger am Markt etabliert als das Lineup von 2017.

MixPanel zeigt das etwa am iPhone XR. Das kommt nach deren Schätzung fünf Wochen nach dem Start auf einen Marktanteil von rund 1,5%. Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus brachten es vergangenes Jahr in der selben Zeit immerhin auf einen Marktanteil von etwa 3,6%.

iPhone X war 2017 beliebter als Xs-Modelle

Auch beim iPhone Xs sieht es dieses Jahr weniger rosig aus. Das kommt laut MixPanel nach zwei Monaten am Markt auf einen Marktanteil von 5%, das iPhone X war 2017 sehr beliebt und brachte es im selben Zeitraum immerhin auf 7%. Aufgrund seiner Popularität ist Apple dem Vernehmen nach auch dabei, das iPhone X noch einmal neu aufzulegen, in wenigen ausgewählten Märkten, wie MacNotes hier berichtete.

Dem iPhone XR möchte man offenbar ebenfalls einen neuen Schub geben, indem man es günstiger macht, MacNotes berichtete: In Japan dürfen die Provider das LCD-Modell nun 100 Dollar günstiger anbieten.

Ob das hilft, die Verkäufe anzukurbeln, muss sich zeigen.



iPhone XR und Xs laut Studie nicht so erfolgreich wie Vorjahresmodelle
4 (80%) 9 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.




Zuletzt kommentiert