06.10.2015
Microsoft HoloLens kein Gerät für Konsumenten?

Microsoft HoloLens kein Gerät für Konsumenten?

Microsoft bietet ab sofort die Möglichkeit für Entwickler in den USA und Kanada, sich für die „Developer Kits“ der Microsoft HoloLens zu registrieren. Der Preis jedoch deutet nicht darauf hin, dass diese Hardware jemals für Konsumenten erschwinglich sein wird.
02.09.2015
Gastartikel: Arbeiten an WordPress nur Notepad-Entwickler?

Gastartikel: Arbeiten an WordPress nur Notepad-Entwickler?

Eine These ist eine Behauptung, die der Autor nicht beweisen will oder kann – und so eine habe ich. Es geht im Prinzip um WordPress, aber eigentlich im weitesten Sinne um die Open-Source-Gemeinde. „Denn sie wissen nicht, was sie tun“.
23.08.2015
Kommentar: Macht Werbung das Publishing kaputt?

Kommentar: Macht Werbung das Publishing kaputt?

Sowohl Nutzer als auch Webseitenbetreiber haben ein Interesse daran, dass man in Zukunft weiterhin Inhalte im Web publizieren kann, vielleicht sogar werbefinanziert. Das Problem dabei sind wohl weniger die Produzenten von Adblockern als vielmehr die Werbewirtschaft selbst. Denn oft genug gibt es nur einfallslos und aufdringlich als Attribute, mit denen man Werbung im Internet beschreiben (...). Weiterlesen!
29.07.2015
Flipbooks, eine Alternative zum E-Book?

Flipbooks, eine Alternative zum E-Book?

Sind Flipbooks eine Alternative zum E-Book? Zumindest handelt es sich um eine Möglichkeit, Inhalte online zu publizieren, die viele Gestaltungsmöglichkeiten erlauben, bei denen man zudem nur wenig Vorwissen braucht. Für Online-Marketeer gibt es sogar Möglichkeiten, die Viralität dieses Trends auszunutzen.
Nähkästchen #14: Sinn machen und Fragen stellen

Nähkästchen #14: Sinn machen und Fragen stellen

Im Nähkästchen #14 hat der Zufall entschieden, dass der Umgang mit Leser-Fragen ein Thema sein soll. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass ich schon bald wieder mehr Interviews bei Macnotes veröffentlichen möchte, nicht nur, weil diese in den Anfangsjahren von Macnotes besonders interessant waren…
24.07.2015
Emil pinkelt Hillary an den Karren: Wenn E-Mail zum Symbol wird

Emil pinkelt Hillary an den Karren: Wenn E-Mail zum Symbol wird

Hillary Clinton wollte mit offenen Karten spielen, veröffentlichte deshalb einen Großteil ihrer E-Mail-Kommunikation öffentlich. Das fällt nun auf sie zurück und also pinkelt Emil, wie man E-Mail im Volksmund nennt, Hillary an den Karren im Präsidentschaftswahlkampf. Das ist jedoch nur ein Symbol dafür, dass wir es mit einem Generationenkonflikt zu tun haben.
Wird Musik eigentlich wirklich verramscht?

Wird Musik eigentlich wirklich verramscht?

Künstler und die Musikindustrie stellen fest, dass die Preise für Musik drastisch gesunken seien. Ist aber Musik-Streaming à la Spotify oder Apple Music wirklich Schuld daran, dass Musik heute verramscht wird? Und wird sie das wirklich?
21.07.2015
Warum die eSim nicht im Konjunktiv betrachtet werden kann

Warum die eSim nicht im Konjunktiv betrachtet werden kann

Jochen G. Fuchs von t3n möchte gerne im Konjunktiv die eSim von Apple und Samsung beurteilen, die noch einige Zeit auf sich warten lassen wird, obwohl das Konzept endlich Fortschritte macht.
19.07.2015
Warum bietet Apple noch kein externes Retina-Display an?

Warum bietet Apple noch kein externes Retina-Display an?

Apple pflegt eine lange Tradition mit Bildschirmen. Schon zu CRT-Zeiten hat das Unternehmen, besonders für seine Macs, eigene Bildschirme verkauft, die gemäß des eigenen Anspruchs immer die besten auf dem Markt waren und zu entsprechenden Preisen verkauft wurden. Nur warum gibt es dann bis heute kein externes Retina-Display?
18.07.2015
Ist Google+ wirklich das beste Social Network?

Ist Google+ wirklich das beste Social Network?

Bernd Rubel von MobileGeeks ist der Meinung, dass Google+ das beste Social Network der Welt ist. Seine Begründung genügt dabei leider nur subjektiven Kriterien, was den Wortbeitrag trotzdem nicht gänzlich abschwächt.

Zuletzt kommentiert