MACNOTES

Veröffentlicht am  18.06.13, 17:10 Uhr von  Alexander Trust

Wii U erhält Zuspruch von Warner Bros. Interactive Entertainment

LEGO City Undercover LEGO City Undercover

Die Wii U bekommt nicht nur Kritik, sondern hat im Rahmen der E3 2013 mit Warner Bros. Interactive Entertainment (WBIE) einen prominenten Fürsprecher bekommen.

Martin Tremblay, Präsident von WBIE, hat im Gespräch mit den Kollegen von GI International zugegeben, dass er weiterhin an die Wii U glaube. Sie hätte einen langsamen Start hingelegt, das würde aber nicht bedeuten, dass die Konsole kein Potenzial hat.

Ein wenig relativiert wird der Zuspruch dann durch den Hinweis, dass Tremblay jedem Konsolen-Hersteller die Daumen drückt. Denn die Konkurrenz sei gut für die Spieleindustrie.

Darüber hinaus deutet Martin Tremblay an, dass die wenigen Neuerscheinungen für die Plattform Mitschuld tragen, dass sich die Wii U nicht so gut verkauft. Mit Games wie LEGO City Undercover oder demnächst Batman: Arkham Origins versorgt Warner Bros. Interactive Entertainment die Konsole mit interessanten Spielen.

Schlechte Nachrichten

In der jüngeren Vergangenheit gab es reihenweise schlechte Nachrichten für Nintendo und seine Wii U. Ein Analyst nach dem anderen äußerte sich negativ und vor allem bei namhaften Sportspielen (PES 2014, NBA 2K14, FIFA 14) und Action-Games (Call of Duty: Ghosts, Battlefield 4) wurde eine Veröffentlichung für die Wii U nicht in Aussicht gestellt.

Ein Nintendo Direct während der E3 2013 stellte aber ein neues 3D-Mario-Game in Aussicht, sowie ein neues Mario-Kart-Game und Super Smash Bros. Brawl für Wii U.

Ungeachtet der negativen Schlagzeilen der Wii U entwickelt sich der 3DS weiterhin prächtig.

Weitersagen

App(s) und Produkte zum Artikel

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.